Fußball0

FSG Ohmes/Ruhlkirchen mit erste Niederlage im Jahr - SV Hattendorf lässt erneut Punkte liegenAlexander Stach mit lupenreinem Hattrick zum Sieg

VOGELSBERG (ls). Fast ein kompletter Spieltag stand an diesem Mittwochabend in der Kreisliga A auf dem Plan. Die SG Rüddingshausen/Londorf bescherte der FSG Ohmes/Ruhlkirchen die erste Niederlage in diesem Jahr, der SV Hattendorf ließ gegen Groß-Eichen/Atzenhain Punkte liegen und die SG Schwalmtal siegte dank eines lupenreinen Hattricks und eines starken Spiels von Alexander Stach.

Eng wird es hingegen langsam für den FC Bechtelsberg und die SG Romrod/Zell im Abstiegskampf: Beide Mannschaften mussten wieder Niederlagen einstecken.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen – SG Rüddingshausen/Londorf 1:3

Das wohl spannendste Duell an diesem Abend fand in Ruhlkirchen statt: Da trafen die beiden Teams der Rückrunde aufeinander. Während die Hausherren bislang jedes Spiel in diesem Jahr für sich entscheiden konnte, legten die Gäste aus Rüddingshausen/Londorf eine starke Aufholjagd hin und konnten am Wochenende sogar den Tabellenspitzenreiter aus Reiskirchen mit 0:1 besiegen. Auch an diesem Mittwochabend sollten sie ein kämpferisches Spiel zeigen und gingen schon in der 20. Spielminute mit einem Foulelfmeter, den Daniel Baumbach verwirklichte, mit 0:1 in Führung. Zwar war der heimische Schlussmann Dennis Kraus noch dran, konnte den Ball allerdings nicht mehr um den Pfosten lenken.

In der 39. Minute kam es dann zum Anschlusstreffer: Wieder ein Foulelfmeter – dieses Mal für die Heimelf, ausgelöst durch ein Foulspiel an Lukas Borgerding – den Tobias Konle sicher zum 1:1 Ausgleich verwandelte. Zwar konnten sich die Hausherren noch kurz vor dem Halbzeitpfiff eine Doppelchance durch Tobias Stork und Tobias Konle erspielen, sollten die allerdings nicht verwirklicht werden. Die Gäste zeigten sich bissig und gaben die Bälle nicht verloren – wenn auch die FSG Ohmes/Ruhlkirchen die überlegenen Chancen erspielte.

Gefährlicher im Angriff zeigten sich die Gäste dann auch in der zweiten Spielhälfte: Nach einem Freistoß köpfte wieder Baumbach zum 1:2 in der 59. Minute ein. Der gleiche Spiele wurde allerdings kurz darauf nach einem Foulspiel mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt. Ausgelöst durch einen Fehlpass der heimischen Abwehr setzten die Gäste mit Michael Baumbach zum Konter an und verwandelten den in der 72. Minute zum 1:3, womit das Spiel letztendlich entschieden war. Mit einer kämpferischen Leistung konnte die SG Rüddingshausen/Londorf verdient gewinnen und bescherte der FSG Ohmes/Ruhlkirchen damit die erste Niederlage in diesem Jahr, auch wenn die Mannschaft ein deutliches Chancenplus hatte.


SV Nieder-Ofleiden – SV Harbach 0:1

So richtig rund lief der Ball für den SV Harbach die letzten Spiele nicht: Zwei Niederlagen und ein Unentschieden musste die Mannschaft in den letzten drei Spielen einstecken, da wurde es mal wieder Zeit für einen Sieg. Das dürfte sich das Team um Trainer Christian Jung auch gedacht haben und holte sich gleich einen souveränen Auswärtssieg gegen den SV Nieder-Ofleiden an diesem Mittwochabend.

Zwar konnten auch die Hausherren in der letzten Zeit lediglich eine durchwachsene Leistung erbringen, zeigten sie allerdings eine starke Leistung gegen die Grünberger Reserve. Gegen die Gäste aus Harbach hatten sie an diesem Abend allerdings keine Chance. Bereits in der 28. Spielminute ging man durch den Führungstreffer von Patrick Jünger in Rückstand. Kurz darauf folgte dann der Ausbau zum 0:2 durch Philipp Kalbfleisch, wodurch die Gäste mit einem aussagekräftigen Ergebnis zum Pausentee gehen konnten. Zwar konnten die Hausherren aus Nieder-Ofleiden sich ebenfalls Chancen erspielen, konnten sie allerdings auch das dritte Tor der Gäste nicht verhindern. In der 75. Minute traf Sascha Schäfer zur Entscheidung. Die drei Punkte aus dieser Partie gingen damit an den SV Harbach, der aktuell auf dem 5. Tabellenplatz steht.

SG Schwalmtal – FSG Queckborn/Lauter 7:3

Schon wieder mussten die Schwalmtaler an diesem Mittwoch auf den Platz – das immerhin vierte Spiel in nur einer Woche für die Mannschaft. Wer hier denkt, dass sich das auch auf dem Platz zeigt, der irrt: Nach dem 2:4 Sieg gegen Romrod/Zell am Wochenende, konnte das Team nochmal auftrumpfen. Zu Gast war an diesem Abend die FSG Queckborn/Lauter und auf dem eigenen Rasen ließ die Heimelf keine Punkte liegen. 7:3 gewann das Team an diesem Abend.

Insgesamt zeigte sich ein sehr einseitiges Spiel, dass zwischendurch nochmal richtig spannend wurde. Die Gäste gingen in der Halbzeit durch Dominik Horny mit dem 0:1 in Führung, doch die Hausherren reagierten: René Steuernagel, der im kompletten Spiel eine starke Leistung zeigte, glich zum 1:1 aus. nach der Halbzeitpause konnten die Hausherren durch Björn Schröder und Sören Eidt die Führung zum 3:1 zurück erkämpfen – vergaben die allerdings auch schnell wieder. Mit den Toren von Horny und Markus Enns, konnten sich die Gäste auf 3:3 zurück kämpfen. Aber dann kam Alexander Stach – der Spieler des Tages: Mit einem lupenreinen Hattrick kämpfte er die Führung der Heimelf auf 6:3 zurück. Den Abschluss bot dann erneut Steuernagel, der den Sack zum 7:3 Endstand schloss.

SG Groß-Eichen/Atzenhain – SV Hattendorf 1:1

Nach dem 1:1 Unentschieden vom Wochenende hätte es anders laufen sollen für den Tabellenzweiten aus Hatten, doch es sollte nicht sein: Gegen den SG Groß-Eichen/Atzenhain war wieder nur ein Unentschieden drin – und dabei hätte der SV Hattendorf auf nur einen Punkt an den Tabellenspitzenreiter aus Reiskirchen anschließen können. Allerdings zeigten die Gäste aus Hattendorf im Auswärtsspiel eine schwache Leistung – die Hausherren hingegen konnten mit einem kampfbetonten Spiel überzeugen und konnten am Ende verdient mit einem Punkt aus dem Spiel gehen. Mit dem kämpferischen Spiel der Hausherren hatten die Gäste allerdings ihre Probleme und kamen schlecht ins Spiel.


Mit einem späten Tor von Stefan Weisbach ging der SV Hattendorf dann doch in der 72. Spielminute in Führung, gab die dann allerdings durch Nachlässigkeit auch wieder aus der Hand. In der 87. Minute nämlich glich Jan Nicklas Fuchs für die Hausherren aus, die in den Schlussminuten nochmal richtig angriffen. Für die Gäste aus Hattendorf letztendlich Glück, dass sie mit geteilten Punkten aus dem Spiel gingen. Dennoch steht die Mannschaft weiterhin auf dem 2. Platz. Die SG Groß-Eichen/Atzenhain steht nach diesem Spiel weiterhin auf dem 9. Platz.

SG Treis/Allendorf II – FC Bechtelsberg 2:1

Eng dürfte es so langsam für den FC Bechtelsberg werden. Zu Gast bei der Reserve der SG Treis/Allendorf verlor die Mannschaft auch das dritte Spiel in diesem Jahr. 2:1 endete die Partie zugunsten der Hausherren, die in diesem Jahr bisher eine solide Leistung zeigen konnte. Durch den Sieg konnten sich die Hausherren aus dem engen, unteren Mittelfeld vom Tabellennachbarn aus Bechtelsberg absetzen und steigt auf den 10. Platz.

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein – SpVgg. Mücke 2:2

Geteilte Punkte in einem ausgeglichenem Spiel gab es auch zwischen der FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein und der SpVgg. Mücke an diesem Abend. Zwar konnte die SpVgg. Mücke durch Dennis Rühl in der 24. Spielminute in Führung gehen – was auch das einzige Tor in der ersten Halbzeit sein sollte – gelang es den Hausherren allerdings in der 47. Minute den Ausgleich zum 1:1 zu erzielen. Der Torschütze: Florian Mustafa. Wenig später durch eine Kontersituation dann wieder die Führung der Gäste durch Jan-Marc Hofmann, der zum dritten Tor des Abends traf. Nicht einmal zehn Minuten später konnten die Gäste abermals ausgleichen. Dennis Awiszus traf zum 2:2 Unentschieden, womit die Partie nach 90 Spielminuten auch endete.

SG Romrod/Zell – FSG Lumda/Geilshausen 0:3

Ebenfalls eng im Abstiegskampf wird es so langsam für die SG Romrod/Zell: Wieder konnte das Team um Trainer Recep Yagiz keine Punkte sammeln und trennte sich mit einer 0:3 Heimniederlage von den Gästen der FSG Lumda/Geilshausen – und das nach einem starken Anfang. Allerdings konnten die Gäste ihre Chancen nutzen und gingen früh mit dem 0:1 nach der ersten Chance in Führung. Kurz nach der Halbzeit fiel dann das 0:2 für die Gäste, was es der Heimelf nochmal schwieriger machte, Tore zu erzielen. Letztendlich endete die Partie mit 0:3 für die FSG Lumda/Geilshausen, die damit punktgleich mit Romrod und Laubach auf den drei direkten Abstiegsplätzen steht.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld