Fußball0

Ohmes/Ruhlkirchen triumphierte erneut - Punktteilung zwischen Hattendorf und MückeSchwalmtal überzeugt konsequent

VOGELSBERG (ls). Insgesamt 29 Tore in acht Spielen gab es an diesem Spieltag in der Kreisliga A: Bereits am Freitag konnte da erneut die FSG Ohmes/Ruhlkirchen triumphieren, die gegen den SV Harbach siegte. Auch die SG Schwalmtal konnte endlich wieder einen Spiel für sich entscheiden, während sich Hattendorf, Mücke, Lumda und Nieder-Ofleiden jeweils einen Punkt erspielten. Für die SG Groß-Eichen/Atzenhain gab es währenddessen den zweiten Sieg in diesem Jahr.

SV Harbach – FSG Ohmes/Ruhlkirchen 1:2

Wenn es einmal läuft, dann läuft es. Das trifft in der Kreisliga A aktuell auf keine andere Mannschaft so zu, wie auf die FSG Ohmes/Ruhlkirchen. Fünf Spiele bestritt die Mannschaft in diesem Jahr und holte dabei insgesamt 15 Punkte. Aber nicht nur das: Seit mittlerweile acht Spielen ist die Mannschaft ungeschlagen und konnte sich damit den 3. Tabellenplatz sichern. Die letzte Niederlage musste die Elf im Oktober gegen Nieder-Ofleiden einstecken.

Auch im Freitagsspiel gegen den SV Harbach konnte Ohmes/Ruhlkirchen weiter glänzen. 1:2 siegte die Mannschaft dabei im Auswärtsspiel und konnte mit drei weiteren Punkten glücklich die Heimreise antreten. Zwar sollte sich in der Partie die ersten 30 Spielminuten keine großen Torchancen zeigen, so war die Führung der Gäste dafür um so überraschender: In der 34. Minute brachte Tobias Konle sein Team aus dem Nichts überraschend mit 0:1 in Führung. Auch nach der Pause ging es stark für die Gäste weiter: Offensivmotor Lukas Borgerding baute die Führung zum 0:2 in der 66. Minute aus. Zwar konnten die Hausherren aus Harbach in der Folge durch Sascha Schäfer in der 72. Minute zum 1:2 anschließen, allerdings war an diesem Spieltag nicht mehr drin. Somit ging die FSG Ohmes/Ruhlkirchen erneut als glücklicher Sieger vom Platz.

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein – SG Treis/Allendorf II 2:1

Einen doppelten Spieltag gab es an diesem Wochenende für FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein: Erst holte man am Freitagabend mit dem 1:0 Sieg gegen die SG Schwalmtal den ersten Sieg für dieses Jahr, schon stand die nächste Partie an diesem Sonntag auf dem Plan – nicht weniger erfolgreich. Zu Gast: Die Reserve aus Treis/Allendorf. 2:1 siegten die Hausherren an diesem Spieltag und konnten sich über drei weitere Punkte freuen. Damit konnte die FSG mit dem zweiten Sieg des Jahres vom Platz gehen.

SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld – SG Groß-Eichen/Atzenhain 0:2

Den zweiten Sieg des Jahres konnte unterdessen die SG Groß-Eichen/Atzenhain feiern, die gegen die SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld mit zwei Toren über 90 Spielminuten hinweg und einer souveränen Leistung überzeugten. Bereits in der 8. Minute sollten die Gäste in Führung gehen: Sebastian Scholler traf dabei zum 0:1, womit es letztendlich auch in die Halbzeitpause ging. Weiter sollte es dann erst kurz nach dem Wiederanpfiff gehen, als Marco Semmler in der 47. Minute zum 0:2 und damit zur Entscheidung traf. Den Vorsprung zu den direkten Verfolgern aus Queckborn/Lauter konnte die Mannschaft damit ausbauen. Laubach hingegen muss weiterhin im unteren Tabellenfeld, auf dem 16. Platz verharren.


SG Romrod/Zell – SG Schwalmtal 2:4

Endlich siegen sie wieder: Mit drei Niederlagen in Folge schwächelte die SG Schwalmtal in der letzten Zeit – das hat sich jetzt geändert. Gegen die SG Romrod/Zell siegte die Mannschaft mit 2:4 im Auswärtsspiel und konnte endlich wieder drei Punkte für die Tabelle einholen. In einer agileren und konsequenteren Partie zeigten die Schwalmtaler ein starkes Spiel. In der 34. Minute gingen sie durch Christoph Welker mit dem 0:1 in Führung und zeigten auch in der Folge einige gefährliche Torchancen. Doch die sollten nicht verwirklicht werden. Mit einem Tor und der vorzeitigen Gäste-Führung ging die Partie in die Halbzeitpause.

Kurz nach dem Wiederanpfiff dann der Ausgleich für die Romröder: Mario Krämer traf in der 48. Spielminute. Dabei sollte es allerdings nicht lange bleiben, denn bereits in der 54. Minute holte sich Schwalmtal durch Julius Leon Korzenek die Führung zurück. In einer direkt folgenden Kontersituation gelang den Hausherren durch Thomas Gemmer erneut der Ausgleich zum 2:2. Doch die Gäste ließen nicht locker. In der 65. Minute traf Sören Eidt zum 2:3 und mit dem Schlusspfiff gelang es Alexander Stach die Entscheidung zum 2:4 zu treffen. Letztendlich also ein verdienter Sieg der Gäste aus Schwalmtal, die sich nicht nur agiler zeigten, sondern auch konsequent zum Abschluss kamen. Die Elf umd Trainer Recep Yagiz hingehen fand nur für kurze Phasen ins Spiel und zeigte letztendlich gegen die starken Gäste zu wenig Zielstrebigkeit im Abschluss der Chancen.

SpVgg. Mücke – SV Hattendorf 1:1

Mit vier Stammspielern weniger auf dem Platz, musste der SV Hattendorf an diesem Sonntag gegen die SpVgg. Mücke auf den Platz gehen – und das merkte man deutlich. Lediglich mit 1:1 trennten sich die beiden Mannschaften nach 90 Spielminuten – allerdings mit einer guten Leistung auf beiden Seiten. Trotzdem sollten sich die Hattendörfer überlegen zeigen und bestimmten gleich in den ersten Spielminuten die Richtung des Spiels. Dennoch konnten die Gäste ihre Chancen nicht nutzen und so bescherte Sebastian Döring nach einem Eckball den Mücker die glückliche 1:0 Führung.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild: Die Hattendörfer schafften es nicht die klaren Chancen in etwas Zählbares zu verwandeln. Bis in der 68. Minute als Edgar Klaus zum 1:1 Ausgleich vollzog. Auch die restlichen Chancen brachten für den SV Hattendorf keinen Erfolg. Letztendlich mussten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 Unentschieden und geteilten Punkten zufrieden geben. Der SV Hattendorf bleibt weiterhin auf dem 2. Platz in der Tabelle. Die SpVgg. Mücke hingegen konnte mit einem Punkt auf den 5. Tabellenplatz steigen.

FSG Lumda/Geilshausen – SV Nieder-Ofleiden 2:2

Zwei Tore in der ersten Halbzeit und zwei Tore in der zweiten Halbzeit gab es unterdessen in der Partie zwischen der FSG Lumda/Geilshausen und dem SV Nieder-Ofleiden in einem ausgeglichenem Spiel. Mit einer Niederlage, einem Unentschieden und einem Sieg konnten die Gäste aus Nieder-Ofleiden bislang eine durchwachsene Leistung in diesem Jahr zeigen – ähnlich wie die Leistung der Hausherren aus Lumda/Geilshausen, die zwar in den letzten beiden Spielen erfolgreich waren, aber die beiden Spiele davor verloren.


Dennoch startete die Partie mit einem leichten Chancenplus für die Gäste aus Nieder-Ofleiden, die bereits in der 8. Minute durch Florian Pfeil mit einem Kopfball nach einer Ecke 0:1 in Führung gingen. Aber auch die Hausherren kamen in der ersten Halbzeit vor das gegnerische Tor: In der 29. Minute schob Tim Schönberg zum 1:1 Ausgleich ein. Mit zwei Toren und einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging es in die Halbzeitpause. Aber auch nach dem Seitenwechsel sollte das Spiel ausgeglichen weiter laufen. Nach zwei Großchancen beider Mannschaft kurz nach dem Wiederanpfiff, gelang es wieder Pfeil die Führung in der 59. Minute die Führung zum 1:2 für die Gäste zurück zu erobern. Aber auch die Hausherren schlossen in einer starken Konterphase an: Jens Spaar schob wiederum zum 2:2 Ausgleich in der 76. Minute ein.

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – SG Rüddingshausen/Londorf 0:1

Es war wohl die größte Überraschung an diesem Spieltag: Der Tabellenspitzenreiter aus Reiskirchen patze gegen ehemaligen Tabellensechzehnten aus Rüddingshausen/Londorf und ließ drei Punkte liegen. Um so erfreulicher für die Gäste, denn die konnten sich drei Punkt sichern und kletterten damit auf den 14. Platz. Der Spieler des Tages: Daniel Baumbach, der durch sein Siegtor in der 52. Minute nicht nur seine Mannschaftskollegen zum jubeln gebracht haben dürfte, sondern auch die Fans auf dem Platz.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II – FSG Queckborn/Lauter 4:4

Es war das erste Spiel des Tages: Bereits um 13 Uhr startete die Grünberger Reserve auf dem eigenen Rasen in das Spiel gegen die FSG Queckborn/Lauter. Nachdem die Grünberger in den vergangenen zwei Spielen gegen Groß-Eichen und Schwalmtal mit Siegen überzeugen konnten, wurde es an diesem Spieltag deutlich enger für die Reserve. Mit einem 4:4 Unentschieden und geteilten Punkten gegen Queckborn/Lauter ging es nach 90 Spielminuten vom Platz.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld