Fußball1

Keine Punkte im Rückspiel: FSV Schröck - SpVgg. Leusel 2:1Unglückliche Auswärtsniederlage für Leusel

ALSFELD|MARBURG (ls). Eigentlich legte die SpVgg. Leusel im Rückspiel gegen den FSV Schröck einen guten Start hin. Eigentlich, denn dann sollte doch alles anders laufen und die Caliskan-Elf musste sich in einem unglücklichen Auswärtsspiel geschlagen geben. Ohne die wichtigen drei Punkte trat man nach 90 Spielminuten die Heimreise an.

Es war ein guter Start den die Mannschaft um Trainer Ertac Caliskan im Rückspiel gegen den FSV Schröck erwischte: Bereits nach nur zwei Spielminuten zeigten die Leuseler ihr Können auf dem Marburger Kunstrasen und gingen mit dem 0:1 in Führung. Marcel Schott nutze einen Fehlpass von Schröck, spielte die Abwehr aus und ließ dem Schlussmann Julian Hilbert keine Chance. Mit der frühen Führung zeigte sich auch eine Spieldominanz der Gäste. Doch auch Schröck erspielte sich Chancen und verpasste den Anschluss in der 32. Minute nur knapp. Ohne weitere nennenswerte Chancen der Mannschaften ging Leusel mit der Führung in die Halbzeitpause.

Nur kurz nach dem Wiederanpfiff hatte Marius Eifert gleich zwei Chancen die frühe Führung auszubauen, scheiterte aber am Schröcker Keeper. In einer Kontersituation nur wenig später gelang der Heimelf durch Dominik Pfeil in der 51. Minute dann der ersehnte 1:1 Ausgleich mit einem Flachschuss aus etwa 16 Metern. Dagegen konnten die Gäste aus Leusel dann nicht mehr viel tun. Nach einem Foul an Tobias Kubitzek verschoss Michel Jäpel die erneute Führung. Danach übernahmen die Hausherren die Dominanz auf dem Platz. Mit dem Schlusspfiff folgte dann auch die endgültige Entscheidung: Schröcks Marcel Schmitt traf zum 2:1 und ließ die Leuseler nach dem frühen Führungstreffer kurz vor Schluss doch mit einer Niederlage aus dem Spiel gehen.

Während es im Hinspiel im September noch für ein 2:2 Unentschieden reichte, musste sich die SpVgg. Leusel in diesem Rückspiel geschlagen geben – und auch ohne die drei wichtigen Punkte, die den Anschluss an das Mittelfeld hätten bedeuten können, nach Hause fahren. Aktuell steht die Caliskan-Mannschaft mit 21 Punkten aus 21 Spielen auf dem 13. Platz – einen direkten Abstiegsplatz. Zum Nicht-Abstiegsplatz trennen die Mannschaft aktuell sechs Punkte.


Ergebnisse und Tabelle Gruppenliga GI/MR

Ein Gedanke zu “Unglückliche Auswärtsniederlage für Leusel

  1. Zitat:
    „… auf einem direkten Abstiegsplatz. Zum Nicht-Abstiegsplatz trennen die Mannschaft aktuell sechs Punkte.“
    Aber NUR dann wenn es die Maximalzahl von 5 Absteigern gibt, wonach es momentan eben NICHT aussieht, betrachtet man sich die Anzahl (3) der in der Verbandsliga Mitte auf einem Abstiegsrang stehenden Giessen/Marburger Vertreter. Da Watzenborn mit Giessen fussioniert, eliminiert sich zudem automatisch ein weiteres Team in der Gruppenliga.
    Die Richtzahl ist hierbei 17.
    Heißt: Es gibt Stand heute nur 3 Absteiger aus der Gruppenliga.
    Sollte der Drittplatzierte (derzeit Waldsolms) durch die Relegation auch noch in die VL Mitte aufsteigen, wird aus der Relegation der drei KOL-Zweiten aufgefüllt um die Richtzahl zu erreichen. Tangiert in dem Fall also nicht die Abstiegsfrage.
    Es bringt also gar nichts, wenn man sich hier nur die von einer externen Plattform generierten rot bemalten Ränge anschaut.

    23

    1

Comments are closed.