Blaulicht2

VR Bank Hessenland unterstützt gemeinnützige Feuerwehren in der Region mit insgesamt 6.000 Euro„Fördern aus Überzeugung“: Spende statt Kalendergeschenk

ALSFELD (ol). „Fördern aus Überzeugung“ – das Motto der VR Bank HessenLand überschreibt auch die aktuelle Spendenaktion des Unternehmens: Anstelle der Ausgabe von Jahreskalendern, spendet die Bank zum Jahresstart insgesamt 6.000 Euro zur Unterstützung der gemeinnützigen Feuerwehren in der Region.

In der Pressemitteilung der VR Bank heißt es, dass in den vergangenen Jahren seitens der Bank regelmäßig Jahreskalender an die Kunden verschenkt worden sind. Allerdings soll dabei die Nachfrage stetig zurück gegangen sein – zum einen erhalte man solche Kalender bei zahlreichen Unternehmen und zum anderen verliere das papierhafte Exemplar im digitalen Zeitalter zunehmend an Relevanz.

Vor diesem Hintergrund sei die Idee entstanden, anstelle der Jahreskalender eine Großspende zur Unterstützung gemeinnütziger Aktivtäten in der Region zu vergeben und zugleich das gesamte Geschäftsgebiet der Bank einzubeziehen. Hierbei sei die Wahl auf die regionalen „Freiwilligen Feuerwehren“ gefallen. „Feuerwehren stehen 365 Tage im Jahr rund um die Uhr bereit, um zu helfen und zu retten – sie leisten somit einen wertvollen Beitrag für die Sicherheit unserer Bevölkerung. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, diese Arbeit zu würdigen und die Nachwuchssicherung der örtlichen Feuerwehren zu fördern“, begründete der Vorstand die Entscheidung.

Insgesamt 6.000 Euro spendet die Bank so an die drei Dachverbände des Geschäftsgebietes: Den Kreisfeuerwehrverband Marburg-Biedenkopf, den Kreisfeuerwehrverband Vogelsbergkreis und den Kreisfeuerwehrverband Ziegenhain. Marktbereichsleiter Steffen Fink überreichte die anteilige Zuwendung in Höhe von 2.000 Euro an Franz-Josef Kreuter, dem Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes Vogelsbergkreis. Herr Kreuter soll sich im Namen der Organisation für die großzügige Spende bedankt haben und betonte, dass die Gelder zur Unterstützung der Jugendarbeit der regionalen Feuerwehren eingesetzt werden.


2 Gedanken zu “„Fördern aus Überzeugung“: Spende statt Kalendergeschenk

  1. Danke für die Spende aber das System stimmt nicht mehr! Institutionen die Spenden ,wollen sich nur profilieren. Bei Tarifverhandlungen bricht aber die Armut aus.Nach dem Motto,“ wie die Reinigungskraft will mehr Geld“, das ist so was von Verdummung dass es schon jeder merkt. Ich will damit sagen, die die uns klein halten wollen ,sich dann die die Spenden. Das sind die Leute die vorher von den Kleinverdienern,und Kleinkunden eingespart haben.Die Kritik richtet sich nicht gegen die VR Bank sonder an das System in Deutschland. Abzocken und Spenden Aber nur eine Anmerkung hat die VR Bank nicht vor kurzem die Gebührten erhöht?

    12

    6

Comments are closed.