Gesellschaft0

275 Euro Spende für "Alsfeld erfüllt Herzenswünsche"Krebsbacher Kita spendet für den guten Zweck

ALSFELD (ls). Vor Weihnachten etwas Gutes tun, das hatte sich der Kindergarten Krebsbach vorgenommen. Bei dem Weihnachtsgottesdienst in der vergangenen Woche sammelte die integrative Kindertagesstätte stolze 275 Euro, mit der die Aktion „Alsfeld erfüllt Herzenswünsche“ unterstützt werden sollte.

Ein volles Programm wartete auf die Kinder und Erzieherinnen der evangelischen Kindertagesstätte in der Krebsbach in der Vorweihnachtszeit. Traditionell gehört auch der Weihnachtsgottesdienst in der Kirche mit dazu – und dazu hatte man sich in diesem Jahr etwas ganz besonderes ausgedacht: Die gesammelten Kollekten sollten nämlich einem guten Zweck gespendet werden.

„Wir wollten mit dieser Aktion – auch in Hinblick auf die kommenden Festtage – etwas Gutes tun und haben uns schnell für die Aktion ‚Alsfeld erfüllt Herzenswünsche‘ entschieden, die wir mit einer kleinen Spende unterstützen wollten“, erklärte Michaela Bastian, die Leiterin des evangelischen Kindergartens „In der Krebsbach“. In der viergruppigen Kindertagesstätte, die neben einer Kindergrippe auch integrative Betreuung für Kinder mit Behinderungen oder Entwicklungsverzögerungen bietet, werden derzeit rund 74 Kinder von 18 Erziehern von morgens bis abends betreut. In der Vorweihnachtszeit gehört ein Weihnachtsgottesdienst in der Kirche zum festen Programm des Kindergartens.

Große Freude über Spende

Dabei kamen in diesem Jahr 275 Euro an Kollekte zusammen, die als Spendenscheck an Julia Schuchard, der Initiatorin von „Alsfeld erfüllt Herzenswünsche“, übergeben wurden. Und deren Freude war groß: „Ich freue mich über jede Spende, die den kranken Kindern des Projektes zu Gute kommt“. Den Kindersitz für den schwerstkranken Julian könne man wahrscheinlich noch in diesem Jahr fertig finanzieren.

Auch Bürgermeister Stephan Paule als Schirmherr der Aktion freute sich besonders darüber, dass die Kita die Aktion mit einer Spende unterstütze. „Es ist eine tolle und selbstlose Spende, besonders wenn man bedenkt, dass Kitas oft selbst Empfänger solcher Spenden sind und die oft nötig haben“, sagte er. Selbstlosigkeit, besonders im Hinblick auf Weihnachten, daran sei dem Kindergarten sehr gelegen. Und dazu eigne sich das sowieso selbstlose Projekt von Schuchard sehr gut. Für 2018 habe die Initiatorin bereits verschiedene Projekte im Hinterkopf.