Die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein holte sich nicht nur den Sieg, sondern auch den 3. Platz in der A-Liga Tabelle. Foto: Symbolbild/archiv

AlsfeldFußballKreisliga A0

SG Schwalmtal holte nach Rückstand gegen FSG Ohmes/Ruhlkirchen noch den SiegOber-Ohmen erspielt sich 3. Tabellenplatz

VOGELSBERG (ls). Auch der 9. Spieltag in der Kreisliga A ist Geschichte. Besonders überzeugen konnte dabei die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein, die sich mit einem klaren Sieg den 3. Tabellenplatz sichern konnten. Doch auch Mücke, Schwalmtal, Groß-Eichen/Atzenhain und Bechtelsberg konnten an diesem Wochenende Siege einfahren. Die FSG Ohmes/Ruhlkirchen und die SG Romrod/Zell hingegen, gingen leer aus.

Noch bevor es für die restlichen Mannschaften der Kreisliga A an diesem Sonntag auf den Platz ging, trafen sich die FSG Ohmes/Ruhlkirchen und die SG Schwalmtal bereits am Freitagabend zum Duell in Ruhlkirchen. Nach einer 2:0 Führung für die Hausherren in der ersten Halbzeit – die Tore gingen dabei in der 35. Minute auf Spielertrainer Sebastian Stöhr und nur drei Minuten später durch Maximilian Decher – schafften es die Gäste der SG Schwalmtal das Spiel nochmal komplett zu drehen. Nach der Pause kamen die deutlich besser ins Spiel und schafften es durch drei Treffer von Björn Schröder, Kevin Meyer und Alexander Stach drei Punkte im Auswärtssieg mit nach Hause zu bringen. 2:3 endete die Partie letztendlich verdient für die Gäste und durch eine schwache zweite Halbzeit der Gastgeber.

Auch in der Partie zwischen dem SV Harbach und der SG Reiskirchen/Saasen/Bersrod wurde es in der zweiten Halbzeit am Samstag nochmal richtig knapp. Zuvor schafften es die Gäste der Tabellenspitze bereits vier Tore gegen die Hausherren in der ersten Halbzeit zu erzielen. Nach der Halbzeit griffen die Harbacher Hausherren allerdings nochmal richtig an und es gelang ihnen das Ergebnis auf eine 3:5 Entscheidung zu verkürzen. Dennoch: Gegen die Tabellenspitzenreiter aus Reiskirchen konnte Harbach nich viel ausrichten. So trennte man sich mit einer Heimniederlage der Hausherren und drei weiteren Punkten für die Tabellenersten in dieser Partie.

Einen Sieg gab es unterdessen für den FC Bechtelsberg, der bei der FSG Lumda/Geilshausen zu Gast war. Zu verdanken hatten sie das Spielmacher Marco Hermann, auf dessen Konto gleich drei Tore gingen. Los legte der gleich in der 2. Minute mit der Führung, die allerdings nur drei Minuten später durch Marcel Kratz ausgeglichen wurde. In der 30. Minute legte Hermann nach und erzielte die 1:2 Führung der Gäste. In der 65. Spielminute legte er dann nochmals nach mit dem dritten Treffer in Folge. Spielertrainer Michael Grösch erhöhte dann noch auf 1:4 und machte den Sack fast zu. In der 84. Minute dann nochmal ein gelungener Konter der Hausherren, die durch Silas Vollrath auf 2:4 verkürzten. Verdient reisten die Bechtelsberger Gäste mit drei Punkten im Gepäck nach Hause. Aktuell stehen sie auf dem 5. Platz in der Tabelle.

 

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein – SV Nieder-Ofleiden 4:1

Eine schöner Partie gab es unterdessen zwischen der FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein und dem SV Nieder-Ofleiden. Bereits zu beginn zeigten beide Mannschaften schöne Torchancen – allerdings mit einem leichten Chancenplus der Hausherren. Gästekeeper Rene Paulus konnte die allerdings gekonnt abwehren. Bis in die 30. Minute, als Paulus selbst Merlin Spring foulte und der Unparteiische auf Elfmeter entschied. Dennis Awiszus verschoss, legte aber im Nachschuss nochmal drauf und führte die FSG damit zum 1:0. Und nur zwei Minuten später legte Lars Lange nochmal nach: Nach einer schönen Flanke von Spring, nahm Lange den Ball runter, drehte sich um die eigene Achse und traf direkt ins lange Eck. 2:0 für die Hausherren. Mit dieser Führung ging man in die Halbzeitpause.

Mit diverse Torchancen auf beiden Seite ging das Spiel in die zweite Hälfte. In der 56. Minute gelang den Gästen durch Robin de Haan der Anschluss zum 2:1. Das wusste Johannes Bethke allerdings zu kontern. In der 78. Minute traf der zum 3:1. Kaum auf dem Platz traf auch der eingewechselte Simon Bast: 4:1 nach einer schönen Vorarbeit für die Hausherren. Damit fiel gleichzeitig die Entscheidung in dieser Partie. Die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein sicherte sich damit den 3. Tabellenplatz.

SpVgg. Mücke – FSG Queckborn/Lauter 1:0

Einen Sieg gab es auch für die Hausherren der Partie zwischen der SpVgg. Mücke gegen die FSG Queckborn/Lauter – allerdings tat man sich hier etwas schwerer. Lediglich ein Tor für die Mücker entschied zwischen Sieg und Niederlage – und den Sieg holte sich Mücke. Nach den letzten drei Spielen – allesamt Niederlagen – sicherlich drei wichtige Punkte für die Hausherren, die damit auf dem 6. Platz in der Tabelle rücken.

SG Romrod/Zell – SG Groß-Eichen/Atzenhain 3:4

Eine knappe Entscheidung gab es an diesem Spieltag in Romrod. Zu Gast hier: Die SG Groß-Eichen/Atzenhain, die es den Hausherren an diesem Nachmittag schwer machen sollten. Bereits am Anfang der Partie zeichnete sich ein ausgeglichenes Spiel ab – und das sollte sich in den 90 Minuten deutlich herausstellen. Chancen gab es auf beiden Seiten und immerhin: Ganze Sieben Tore fielen in der Partie. letztendlich konnten allerdings die Gäste überzeugen und gewannen mit 3:4 gegen die Hausherren. Die SG Groß-Eichen/Atzenhain steht aktuell auf dem 4. Tabellenplatz, während die Schlossstädter auf dem 11. Platz in der Tabelle stehen.

SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld – SG Treis/Allendorf II 2:1

Mit einem 2:1 Sieg für die SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld endete das Duell gegen die Reservemannschaft aus Treis/Allendorf. Die SG Treis/Allendorf II steht weiterhin im Tabellenkeller mit lediglich fünf Punkten aus acht Spielen. Die Spielsieger aus Laubach hingegen spielten sich hoch auf den 6. Platz.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II – SG Rüddingshausen/Londorf 2:1

Drei Tore schoss die Grünberger Reserve an diesem Sonntag im Gießener Duell gegen die SG Rüddingshausen/Londorf – allerdings landeten nur zwei davon auf dem eigenen Konto. 2:1 endete die Partie letztendlich mit dem Eigentor durch Stefan Hopp. Weiterhin bildet die SG Rüddingshausen/Londorf damit das Tabellenschlusslicht. Die Grünberger Reserve konnte die drei Punkte aus dem Kellerduell gut gebrauchen und rutscht damit hoch auf den 14. Platz.

 

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld

Luisa Stock

Studierte in Gießen Germanistik und Kunstgeschichte und ist seit Juli 2016 Volontärin bei Oberhessen-live.