Die Reserve der SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod setzte an diesem Spieltag ein deutliches Ausrufezeichen und glänzte mit einem 9:0 auf dem eigenen Rasen. Foto: Symbolbild/archiv

AlsfeldFeldatalFußball0

6. Spieltag in der Kreisliga B: FC Weickartshain sichert sich durch weiteren Sieg den Platz an der SonneSchlossberger Reserve setzt deutliches Ausrufezeichen

REGION (ls). Was ein Spieltag: In der Kreisliga B gab es an diesem Sonntag einiges zu erleben – und zu sehen. Viele Tore, spannende Partie und eindeutige Ergebnisse. Der FC Weickartshain sicherte sich mit einem weiteren Sieg den Platz an der Sonne, die Schlossberger Reserve hingegen setzte ein deutliches Ausrufezeichen und die SG Grebenau/Schwarz erspielte sich den 2. Platz.

Aber auch die Reserve aus Homberg/Ober-Ofleiden, die Reserve aus Romrod/Zell und Elbenrod konnten an diesem Spieltag punkten. Appenrod/Maulbach, die Reserven aus Ohmes/Ruhlkirchen und Gemünden und die zweite Mannschaft der SpVgg. Leusel gingen am 6. Spieltag hingegen leer aus.

FSG Homberg/Ober-Ofleiden II – SV Beltershain 3:1

Ein glückliches Händchen hatten an diesem Spieltag die Reserve aus Homberg/Ober-Ofleiden, die gegen Beltershain auf den Platz musste. 3:1 gewann die Heimelf in dieser Partie und sicherte sich damit drei weitere Punkte. Mit 8 Punkten steht die Mannschaft aktuell auf dem 5. Platz in der Tabelle, während sich Beltershain auf dem 13. Platz eher im unteren Teil der Tabelle ansiedelt.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen II – SG Grebenau/Schwarz 1:4

Die Reserve der FSG Ohmes/Ruhlkirchen musste an diesem 6. Spieltag auf dem heimischen Rasen gegen den Mitfavoriten der SG Grebenau/Schwarz auf den Platz. Nach vier Niederlagen und zwei Siegen stand die Heimelf bis zu dieser Partie mit sechs Punkten in der Tabelle. Besser in die Saison gestartet waren die Gäste der SG Grebenau/Schwarz, auf deren Konto neben einem Unentschieden ausschließlich Siege in der neuen Runde zu verzeichnen waren.

So startete auch das Duell mit einer leichten Favoritenrolle der Gäste. In der ersten Halbzeit wurden sie dieser allerdings nicht ganz gerecht. Mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten spielte sich das Duell hauptsächlich im Mittelfeld ab, bis Jan Hofmann sich in der 40. Minute durchsetzte und den Führungstreffer zum 0:1 für die Gäste aus Grebenau/Schwarz erzielte. Auch im Nachgang hatten die Gäste noch eine gefährliche Torchance in der ersten Hälfte, die der heimische Schlussmann Dominik Simon allerdings souverän parierte.

Nach der Pause kamen die Gäste deutlich gestärkt aus der Kabine, doch auch die Heimelf setzte mit starken Chancen ein Zeichen in einem kämpferischen Spiel. Grebenau konterte und Malte Schmidt baute die Führung in der 52. Minute zum 0:2 aus. Nur wenig später verkürzte die Heimelf den Vorsprung der Gäste durch eine gute Vorlage von Jonas Fey durch Dennis Schrödl auf 1:2 in der 55. Minute. Während die Gäste drückten, zeigte die heimische Abwehr ein gutes und ruhiges Spiel. Bis in die 70. Minute, als Felix Krug einen Foulelfmeter zum 1:3 für die SG Grebenau/Schwarz erzielte. Ruhlkirchens Defensivspieler Maximilian Feurer musste kurz danach mit Gelb-rot den Platz verlassen. Gegen die Unterzahl der heimischen Mannschaft gelang es den Gästen um Spielertrainer Igor Tolo noch in der 83. Minute durch Jannick Miethe das 1:4 nach einem Konter. Nach 90 Spielminuten siegten die Gäste aus Grebenau/Schwarz verdient mit 1:4 gegen die Reserve aus Ohmes/Ruhlkirchen und sichert sich damit den 2. Platz in der Tabelle. Die Heimelf hingegen konnte nicht punkten und steht aktuell auf dem 12. Platz.

SG Romrod/Zell II – SpVgg. Leusel II 3:2

Einen knappen Heimsieg gab es für die Reservemannschaft der SG Romrod/Zell an diesem Sonntagnachmittag. Gegen die Reserve aus Leusel musste die Mannschaft auf den Platz und gewann mit 3:2.

Bereits in der 14. Minute gelang der Heimelf die Führung durch Daniel Kubinecz zum 1:0. dagegen konnten die Gäste zunächst nicht viel entgegensetzen. Doch in der 36. Minute gelang der Grün-Weißen Reserve der Ausgleich durch Tobias Massanetz zum 1:1, womit die Partie in die Halbzeitpause ging. Nur kurz nach dem Wiederanpfiff dann die erneute Führung für die Schlossstädter durch Hikmet Han Akinci zum 2:1. Doch auch hier konnte wieder Massanetz etwas entgegensetzen. Mit einer Torchance schaffte der Offensivspieler den Ausgleich zum 2:2 in der 68. Minute. Doch knapp 20 Minuten später wieder Kubinecz, der zum 3:2 Treffer und damit die Entscheidung für den Sieg der Romröder traf. Die drei Punkte blieben also in Romrod. Punktgleich stehen die beiden Mannschaften direkt hintereinander in der Tabelle.

SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod II – TSV Burg-/Nieder-Gemünden II 9:0

Einen erfolgreichen Spieltag hatte die Reserve der SGAES an diese frühen Nachmittag. nach der Niederlage in der letzten Woche gegen den SV Elbenrod setzte die Mannschaft ein klares Ausrufezeichen gegen die Reserve aus Burg-/Nieder-Gemünden und siegte mit einem starken 9:0 auf dem eigenen Rasen. Maßgeblich daran beteiligt: Offensivmotor Marvin Rosengart auf dessen Konto stolze sechs Tore gingen. Aber auch Julian Krug, Felix Kraft und Dennis Schneider konnten jeweils mit einem Treffer zum Sieg beitragen. Für Krug und Kraft im übrigen die ersten Treffer im Seniorenbereich.

Bereits in der ersten Halbzeit stand es schon 8:0 für die Heimelf, die in der zweiten Halbzeit ein bisschen den Fuß vom Gas nahm. Die Gäste konnten dem nicht viel entgegensetzen und so blieben die drei Punkte auf dem Schlossberg. Der zweite Sieg für die Schlossberger Reserve, die mit sechs Punkten auf dem 11. Platz in der Tabelle steht. Die Gemündener Reserve hingegen, ging erneut leer aus und bildet weiterhin mit null Punkten das Tabellenschlusslicht.

FC Weickartshain – SG Appenrod/Maulbach 4:0

Weiter auf Durchmarsch ist der FC Weickartshain. Gegen die SG Appenrod/Maulbach gewann die Mannschaft um Trainer Nesim Karaca 4:0 – allerdings nur mit drei eigenen Toren. Das erste Tor stammte nämlich von Appenrod/Maulbach selbst, die durch ein Eigentor in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit den Führungstreffer der Weickartshainer schossen und den Weg frei für weitere Tore machten. Die fielen in der 66. Minute durch Gani Muzlijaj zum 2:0 und wieder Muzlijaj in der 80. Minute mit dem 3:0. Nur eine Minute später dann die Chance für Max Bleifuß, der nach Verletzungspause zurück ins Spiel kam. Er traf in der 81. Minute zum 4:0, dass ebenfalls die Entscheidung in dieser Partie bedeuten sollte. Drei weitere Punkte, mit denen sich der FC Weickartshain vorerst den ersten Platz in der Tabelle sicherte. Die SG Appenrod/Maulbach steht hingegen mit sechs Punkten auf dem 8. Platz in der Tabelle.

SV Bobenhausen – SV Glückauf Elbenrod 0:1

Wieder keinen Punkt für den SV Bobenhausen, der auf dem 16. Platz in der Tabelle steht. Bei einer Heimniederlage gegen den SV Elbenrod verlor die Mannschaft mit einem Tor Rückstand. Elbenrod hingegen konnte mit drei weiteren Punkten nach Hause fahren und landet mit dem zweiten Sieg in der neuen Runde auf dem 10. Platz mit sechs Punkten.

TV/VfR Groß-Felda – FSG Kirtorf

Aufgrund einer Verletzung des Schiedsrichters musste die Partie zwischen dem TV/VfR Groß-Felda gegen die FSG Kirtorf abgebrochen werden. Das Spiel wird nachgeholt. Ein Termin ist allerdings noch nicht bekannt.

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga B Alsfeld

Luisa Stock
Studierte in Gießen Germanistik und Kunstgeschichte und ist seit Juli 2016 Volontärin bei Oberhessen-live.