AlsfeldFußballKreisliga A1

6. Spieltag in der Kreisliga A: FC Bechtelsberg glänzte mit fünf Toren gegen Grünberger ReserveHeimsieg für SG Romrod/Zell gegen Harbach

REGION (ls). Geteilte Punkte, drei Heimsiege und eine Heimniederlage gab es am 6. Spieltag in der Kreisliga A zu beobachten. Dabei überzeugten vor allem die Romröder gegen die vorerst favorisierten Harbacher und auch der FC Bechtelsberg konnte mit fünf Toren gegen die Grünberger Reserve punkten.

Während sich die zwei Mannschaften an der Tabellenspitze ein ausgeglichenes Topspiel leisteten, kam es auch zwischen der SG Schwalmtal und der FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein zu geteilten Punkten. Ohmes/Ruhlkirchen musste sich hingegen auf dem eigenen Rasen geschlagen geben.

SG Groß-Eichen/Atzenhain – FSG Lumda/Geilshausen 2:0

Einen Sieg in der zweiten Halbzeit gab es an diesem Spieltag für die SG Groß-Eichen/Atzenhain, die gegen die FSG Lumda/Geilshausen auf den Platz musste. Zwar dominierte die Heimelf bereits in der ersten Halbzeit, konnte dort allerdings die vorhandenen Torchancen nicht gänzlich nutzen. Erst nach der Halbzeitpause gab es die erlösende Führung durch Filip Stamm in der 47. Minute zum 1:0 für Groß-Eichen/Atzenhain. Erst in der 63. Minute konnte die Heimelf durch Olcay Sirin das 2:0 erzielen und damit die Entscheidung zum Sieg befestigen.

Mit drei weiteren Punkten und insgesamt zehn Punkten steht die SG Groß-Eichen/Atzenhain aktuell auf dem 7. Platz in der Tabelle, während die FSG Lumda/Geilshausen mit einem Punkt das Tabellenschlusslicht bildet.

SG Schwalmtal – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein 1:1

Geteilte Punkte gab es währenddessen in Schwalmtal. Dort empfing die Heimelf den Aufsteiger der FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein auf dem eigenen Rasen und konnte erst durch ein spätes Tor eine Niederlage verhindern. Los legten die Gäste allerdings erst einmal mit zwei gelben Karten innerhalb von zehn Minuten. Dann aber ging das Spiel richtig los: Beide Mannschaften drückten mit Torchancen die jeweils gegnerische Mannschaft in die eigene Hälfte. Die Gäste mit einem leichten Chancenplus, das sich bereits in der 23. Minute auszahlte. Da traf Lars Lange nach einem schönen Zuspiel von Marcel Haustein an den Innenpfosten ins Schwalmtaler Tor zum 0:1. Davon ließen sich die Hausherren nicht beirren und konterten mit Tempo und zwei Torschüssen in Folge – allerdings unverwirklicht. Auch die Gäste erspielten sich noch einige Torchancen vor der Halbzeitpause, die allerdings nicht sitzen wollten.

Nach der Halbzeitpause kam die Heimelf deutlich stärker aus der Kabine. Mit einem Chancenplus und einer dominanten zweiten Hälfte gelang der SG Schwalmtal der 1:1 Ausgleich in der 70. Minute. Auch in der Folge drückte die Heimelf die Gäste tief vor das eigene Tor – ohne weiteren Erfolg. Für die FSG Ober-Ohmen gab es nach dem Ausgleichstreffer noch zwei nennenswerte Torchancen durch Christoph Welker in der 81. Minute und nochmal Lange in der 87. Minute. Auch hier: kein Tor. So blieb es an diesem Spieltag beim 1:1 Unentschieden und geteilten Punkten. Während Schwalmtal mit zehn Punkten auf dem 6. Platz steht, steht die FSG mit acht Punkten auf dem 10. Platz.

FSG Ohmes/Ruhlkirchen – SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld 2:3

Die FSG Ohmes empfing die SG Laubach in Ruhlkirchen. Nach zwei Großchancen von Lukas Borgerding und Tobias Konle klingelte es früh im Tor der Gäste: Pierre Küster traf nach einem Freistoß von der Mittellinie zum 0:1 für die Heimelf. Ein starker Anfang, dem weitere Torchancen von Borgerding folgten – die allerdings ohne Erfolg. In der 38. Minute dann der Ausgleich für die SG: Nach einer Flanke von außen verpasst Laubach den Ball, der Maximilian Decher vor die Füße fällt und ins eigene Tor rollt. Mit dem Eigentor verspielte die Heimelf die Führung und Laubach glich zum 1:1 aus. Zwar erspielte sich Ohmes/Ruhlkirchen noch einige Chancen, so erschienen die Gäste nach dem Ausgleich aber deutlich gestärkt. Mit dem Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

Danach legten die Gäste allerdings vor: Christian Schmidt erhöhte zum 1:2 für die SG in der 51. Minute. Spannung machte sich in einem ausgeglichenem Spiel breit, denn nur vier Minuten später erzielte Spielertrainer Sebastian Stöhr das 2:2 per Kopf nach einer Ecke von Pierre Küster. Beide Mannschaften spielten sich in der Folge weitere Chancen aus, die allerdings unverwirklicht blieben. In der 81. Minute dann die Führung für die Gäste: Jan Stellan Geipel erhöhte auf 2:3 für die SG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld. Der Konter von Borgerding kurz darauf sollte unverwirklicht bleiben und so blieb es beim 2:3 Sieg für die Gastmannschaft. Die Heimelf Stöhr-Elf konnte sich einige Chancen erspielen, die sie allerdings wieder vergaben, während die Gäste ihre nutzen. Laubach rückt damit auf den 5. Platz und die FSG Ohmes/Ruhlkirchen, die noch in der letzten Saison eine starke Leistung zeigte, steht aktuell auf dem 14. Platz mit lediglich vier Punkten.

20170910_KLA_Ohmes-Laubach-3
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-10
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-11
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-15
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-16
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-2
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-8
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-7
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-14
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-12
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-13
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-5
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-4
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-1
20170910_KLA_Ohmes-Laubach-9

SG Romrod/Zell – SV Harbach 3:2

Drei weitere Punkte und einen verdienten Heimsieg gab es unter dessen in Romrod. Die Wolf-Elf empfing den Mitfavoriten aus Harbach und machte ihm drei Punkt streitig. 3:2 gewann die Mannschaft auf dem eigenen Rasen und holte sich damit drei Punkte für die Gesamtwertung. Nach einer knappen Niederlage vom vergangenen Wochenende und drei Siegen in der Folge davor, war das der vierte Sieg für die Schlossstädter, die damit auf dem 3. Platz in der Tabelle stehen. Ein gelungener Start in die Saison.

Für den Mitfavoriten aus Harbach verlief die Saison bislang nicht ganz so rund. Zwei Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen steht die Mannschaft aktuell auf dem 11. Platz mit acht Punkten.

SV Hattendorf – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 1:1

Ein früher und ein später Tor gab es in Hattendorf als die zwei Tabellenspitzenreiter an diesem Spieltag aufeinander trafen. Bereits in der 9. Minute fiel das erste Tor in dem ausgeglichenem Spiel: Christian Andreev sorgte für die frühe Führung der Heimelf, auf die die SG Reiskirchen/Saasen/Bersrod erst spät kontern konnte. Zwischenzeitlich erspielten sich beide Mannschaften Torchancen heraus, die allerdings unverwirklicht bleiben sollten. Lange schien es so, als sollten die drei Punkte in Hattendorf bleiben. Doch in der letzten Minute trafen die Gäste durch Christian Kuhn in der 90. Spielminute dann doch noch zum 1:1 Ausgleichstreffer. Somit gab es geteilte Punkte in einem ausgeglichenem Spitzenspiel.

An der Tabellenspitze hat sich somit nicht viel getan. Auch nach dem 6. Spieltag steht Reiskirchen auf dem 1. Platz, gefolgt vom SV Hattendorf mit drei Punkten weniger. Drei Punkte, die die Führung hätte bedeuten können.

Hier ein kleines Video zum Spiel.

FC Bechtelsberg – FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II 5:0

Eine gute Leistung zeigte der FC Bechtelsberg an diesem Spieltag. 5:0 gewann die Mannschaft um Spielertrainer Michael Grösch auf dem eigenen Rasen gegen die Reserve aus Grünberg und sorgte dort für eine frühe Führung. Bereits in der 5. Minute traf Alexander Frank für die Heimelf zum 1:0 und Hannes Hergert legte nur fünf Minuten später mit dem 2:0 in der 10. Minute nach. Auch in der Folge dominierten die Bechtelsberger das Spiel, konnten ihre Chancen allerdings nicht vollends nutzen. Somit ging es mit zwei Toren Führung in die Halbzeitpause.

Auch danach veränderte sich das Bild nicht. Die Heimelf dominierte und ließ den Gästen keinen Raum vor dem Tor. In der 60. Minute dann Till Braun mit dem 3:0 gefolgt von Lukas Weibert, der in der 75. Minute und dem 4:0 für erneuten Torjubel der Zuschauer sorgte. Bis zur letzten Minute ließ der starke FC den Gästen keine Verschnaufpause und traf auch in der 90. Minute durch Simon Päbler erneut und machte mit 5:0 den Sack zu einem verdienten Sieg zu. Der dritte Erfolg in der neuen Runde und damit der 9. Platz für die Grösch-Elf. Die Grünberger Reserve steht aktuell mit drei Punkten auf dem Abstiegsplatz.

SV Nieder-Ofleiden – SpVgg. Mücke 0:0

Geteilte Punkte gab es auch zwischen dem SV Nieder-Ofleiden und der SpVgg. Mücke an diesem Nachmittag – ohne Tore. 0:0 Unentschieden spielten die Mannschaften in einem Chancengleichen Spiel – und das trotz Punktfavoritenrolle der Gäste. Zwar erspielten sich beide Mannschaften den weg zum jeweils gegnerischen Tor, doch wollte der Ball an diesem Spieltag nicht sitzen. So blieb es bei einem 0:0 und jeweils einen Punkt für beide Mannschaften. Die SpVgg. Mücke steht damit aktuell auf dem 4. Platz und der SV Nieder-Ofleiden etwas abgeschlagen auf dem 12. Tabellenplatz mit sieben Punkten.

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld

Luisa Stock
Studierte in Gießen Germanistik und Kunstgeschichte und ist seit Juli 2016 Volontärin bei Oberhessen-live.

Ein Gedanke zu “Heimsieg für SG Romrod/Zell gegen Harbach

  1. Guten Morgen erstmal top euere Seite leider ist die Bildgalerie vom Spiel Altenburg gegen Gemünden bei ohmes gegen Laubach drin könnt ihr das noch änderen wäre schön

    0

    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.