Sport0

Luchse holen sich im letzten Spiel der Regionalliga West Tabellenplatz 5Luchse direkt für die PlayOffs qualifiziert

LAUTERBACH (ol). Trotz einer 5:6 Niederlage nach Penaltyschiessen gegen die Kobras aus Dinslaken haben die Luchse die direkte Teilnahme an den im Februar beginnenden PlayOffs erreicht.

Die Vorzeichen vor dem Spiel konnten kaum spannender sein. Dinslaken hatte nur noch eine Minimalchance auf Platz 6. Dazu wäre ein Sieg bei den Luchsen nach 60 Minuten notwendig gewesen, bei gleichzeitiger Heimniederlage der Rockets aus Diez gegen Dortmund, berichtete der EC Lauterbach.

Doch es kam, für viele wenig überraschend, ganz anders. Während die Rockets Dortmund klar mit 7:0 auf die Heimreise schickten, kämpften Dinslaken und Lauterbach wirklich um jeden Zentimeter Eis. In einem sehr schnellen und weitestgehend fairen Spiel gingen die Luchse zunächst durch Mathias Matysek mit 1:0 in Führung. Nur wenig später konnte Jens Feuerfeil eine schöne Kombination mit Treffer Nummer 2 abschließen.

Doch Dinslaken kam zurück und versuchte die Minimalchance zu wahren. Nach einem langen Pass auf die blaue Linie konnte Dinslaken durch Michal Plichta auf 1:2 verkürzen.

Im zweiten Drittel dann das gleiche Bild. Beide Mannschaften bemühten sich um ein schnelles Spiel in dem sich zunächst Dinslaken effektiver zeigte und den Ausgleich erzielen konnte. Doch nur zwei Minuten später war es Kapitän Pierre Wex, der nach toller Vorarbeit der kanadischen Fraktion die erneute Führung herstellte.


Dinslaken steckte nicht auf und belohnte sich kurz vor Drittelende mit dem dritten Treffer und somit wechselten beide Mannschaften beim 3:3 letztmalig die Seiten.

Den besseren Start hatte dabei wiederum Dinslaken. Den Kobras gelang ein Doppelschlag zur 5:3 Führung die bis zur 55. Minute Bestand hatte. Doch dann schlugen die Luchse ebenfalls per Doppelschlag zurück. Zunächst Benny Schulz in Überzahl und anschließend der nimmermüde Philip Maier glichen die Führung aus. Damit ging es für beide Mannschaften nochmals ins Penaltyschiessen.

Dieses hatte allerdings nur noch statistischen Wert und die Kobras sicherten sich den Zusatzpunkt. Bei den Luchsen war der Jubel über das Erreichen der PlayOffs deutlich höher als der Ärger über das verlorene Spiel. Am Ende zählt das Gesamtresultat und das heißt PlayOff-Teilnahme“, so Trainer Arno Lörsch. Für die Luchse geht es nun in einer Platzierungsrunde gegen die restlichen fünf Mannschaften aus Diez, Hamm, Ratingen, Neuss und Neuwied darum, sich für die anstehenden PlayOffs optimal zu platzieren. Das Heimrecht erhalten dann die ersten vier Mannschaften dieser Platzierungsrunde.

Bereits am kommenden Wochenende geht es dann weiter. Gegen welchen Gegner und wo das erste Spiel stattfindet wird sich bis Mittwoch entscheiden.