Gesellschaft0

OL-Tier am Wochenende: Rüde SandroVertrauen aufbauen, Sicherheit geben

ALSFELD (ol). Rüde Sandro ist ein unsicherer Hund, der eine starke Hand braucht, die ihm Sicherheit und Vertrauen schenkt. Aus diesem Grund sucht er als OL-Tier an diesem Wochenende ein neues Zuhause.

Im Juli ist Sandro vom Partnerverein Tierhilfe-Hoffnung in das Alsfelder Tierheim gekommen. In der Beschreibung des Hundes heißt es, Sandro ist kein ganz einfacher Hund, denn er vertraut nicht jedem Menschen. Daran arbeite er jedoch momentan. Wenn er erst einmal das Vertrauen in einen Menschen aufgebaut hat, dann kuschelt er auch liebend gerne und tobt wie ein Welpe.

Auch lange Spaziergänge findet Sandro sehr toll, da gebe es aber leider einen kleinen Haken: Wenn er Fahrräder oder andere ähnliche Reize sehe, will er sie jagen und zieht an der Leine. Bewegungsreize seien daher ein Thema, woran er arbeiten müsse. Zur Sicherheit für ihn selbst und andere Hunde, trage Sandro daher einen Maulkorb. In Menschenmengen, neuen oder unbekannten Situationen, fühlt er sich ziemlich unsicher und braucht eine führende Hand, die ihm Sicherheit gibt. Seine Verträglichkeit mit anderen Hunden oder Katzen wurde bis jetzt noch nicht getestet.

Da der Tierheimalltag sehr stressig ist und sehr viele an ihm vorbeigehen, bellt er ihm unbekannte Personen häufig an. Das hat zur Folge, dass ganz schnell ein falscher Eindruck von ihm entsteht. Dennoch zeige Sandro schon die ersten Erfolge.

Foto: Tierheim Alsfeld

Möchten Sie Sandro kennenlernen?

Dann rufen Sie bitte für weitere Infos und/oder für die Vergabe eines Besuchstermins im Tierheim unter der 06631/2800 an. Günstig wäre ein Telefonat vormittags zwischen 9 und 12 Uhr und dann wieder zwischen 14 und 16 Uhr. Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn nicht sofort jemand ans Telefon geht, da das Büro nicht immer besetzt ist und die Mitarbeiter meist in der Tierversorgung sind.

Geben Sie also bitte nicht auf und versuchen es öfters. Wegen der Corona-Krise darf das Tierheim täglich nur einen Hundetermin und einen Katzenbesuchstermin vergeben. „Herzlichen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis“, heißt es seitens des Tierheims.