Gesellschaft0

Im Audiowalk mit Kosmonautin WalentinaVom Weltraumbahnhof in Schlitz ins Universum reisen

SCHLITZ (ol). In dem Audiowalk „Kosmonautin Walentina“ der Schlitzer Künstlerin Annika Keidel verwandelt sich die Quebst, ein Aussichtspunkt in Schlitz, für einen Monat in einen Weltraumbahnhof, von dem aus Kinder und Erwachsene ins Universum reisen können.

Am 20. September 2021 feierte der Audiowalk „Kosmonautin Walentina“ in Schlitz im Rahmen des Vulkansommers Vogelsbergkreis Premiere und kann bis zum 31. Oktober 2021 gelaufen werden. Ein Audiowalk ist ein Theaterstück für unterwegs, das über eine
App angehört werden kann. Das Publikum ist selbstständig unterwegs und erfährt mehr über das Leben von Walentina Tereschkowa, heißt es in der Pressemitteilung der Künstlerin.

Darum geht es: Walentina träumt schon als Kind davon, wie ein Komet durch die Nacht zu sausen, den Himmelskörpern ganz nah zu sein. Sie wird zunächst Fallschirmspringerin, dann bewirbt sie sich um die Aufnahme zur Kosmonautenschule – und sie hat Erfolg. Am 16. Juni 1963 fliegt Walentina Tereschkowa als erste Frau ins Weltall. Drei Tage lang umkreist sie die Erde, ihr Funkname ist „Tschaika“, Möwe.

Ein Theaterstück für die ganze Familie, eine Ode an all die intergalaktischen Kinderträume
und ein Stück Zeitgeschichte über die erste Frau im All. Inszeniert und gesprochen wurde der Audiowalk von der Künstlerin Annika Keidel mit musikalischer Untermalung von Luca Heil. In zwölf Stationen mit Audios, Videos und kleinen Rätseln über das Universum folgt das Publikum der wahren Geschichte der Kosmonautin.

Der Startpunkt des Audiowalks ist am Grabenberg/Ecke Hohmannsgrund in 36110 Schlitz. Von hier aus startet der rund zwei Kilometer lange Rundweg um die Quebst. Das Projekt wird gefördert durch das Brückenstipendium im Rahmen des Förderprogramms „Hessen kulturell neu eröffnen“ der Hessischen Kulturstiftung. Der Audiowalk ist über die App IZI.travel App zugänglich. Tickets und weitere Informationen unter www.kosmonautin-walentina.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.