Gesellschaft0

Goetel teilt mitFTTC-Ausbau in Schotten abgeschlossen

SCHOTTEN (ol). Mit der Aktivschaltung des Ortsteils Kaulstoß durch die Goetel GmbH sind alle geplanten Ortsteile von Schotten mit Glasfaser bis in die Verteilerkästen (FTTC) versorgt. Die Schaltung der ersten Kunden wird laut Goetel bereits durchgeführt.

Mit der sogenannten FTTC-Sofortversorgung können Bürger übergangsweise beim Glasfaserausbau bis in die Häuser (Fibre To The Home) Internet und Telefonie mit bis zu 50 Mbit/s zu attraktiven Konditionen über die vorhandenen Telefonkabel nutzen, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Die Sofortversorgung sei nun in den Ortsteilen Kaulstoß, Sichenhausen, Burkhards, Breungeshain, Busenborn, Rudingshain, Michelbach, Eschenrod und Wingershausen  verfügbar. Interessierte Haushalte in den genannten Ortschaften könnten jetzt einen Anschluss bestellen und kurzfristig geschaltet werden. Parallel dazu sei der Ausbau von Glasfaser bis ins Haus im Ortsteil Rainrod bereits weit fortgeschritten und die Aktivschaltung von ersten Kunden für den Oktober geplant.

Dies sei aber erst der Anfang für Schotten. Bereits seit dem 13. September 2021 läuft in allen Ortsteilen der Vertrieb für die deutlich schnellere Glasfaserlösung bis ins Haus, die zugleich eine Wertsteigerung für die Häuser und Wohnungen darstellt. Die Firma Goetel plane bis Ende 2022 ganz Schotten mit FTTH zu versorgen und allen Kunden das Surfen mit bis zu einem Gigabit zu ermöglichen.

Bereichsleiter Oliver Reitz sieht positiv in die Zukunft Schottens: „Wir freuen uns sehr über diesen ersten Meilenstein für die Stadt Schotten. Jetzt wollen wir genau so weiter machen und den Bürgerinnen und Bürgern in Schotten auch die Glasfaser bis ins Haus legen. Die Ausbauplanungen für FTTH laufen bereits jetzt auf Hochtouren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.