Gesellschaft6

Schnupperstunde am 21. Juni von 11 bis 12 UhrMama-Fitnesstrend „buggyFit“ jetzt neu in Romrod

ROMROD (ol). Endlich wieder Spaß am Sport und dabei auch noch neue Freundinnen finden durch Kontakt mit anderen Müttern? Im Juni hat das Outdoor-Fitnessprogramm buggyFit in der Alsfelder Umgebung gestartet. Das Team des Mehrgenerationenhaus Romrod holt den Mama- Fitnesstrend jetzt auch in die Schlossstadt.

Geleitet wird der neue Kurs von Trainerin Gretje Reinemer. Vorab findet ein kostenloser und unverbindlicher Schnuppertermin statt, und zwar am Montag, 21. Juni, von 11 bis 12 Uhr auf dem Romröder Sportplatz, heißt es in der Pressemitteilung des Mehrgenerationenhauses.

„buggyFit“ ist ein Fitnessprogramm, das speziell auf die Bedürfnisse des weiblichen Körpers nach der Schwangerschaft zugeschnitten ist. Garantiert werde ein beckenbodenschonendes, einfaches, aber wirkungsvolles Training mit schnell sichtbaren Erfolgen. Der Kurs beinhaltet acht Treffen und kostet 88 Euro.

Da es sich um einen zertifizierten Präventionskurs handelt, erstatten die Krankenkassen in der Regel 80 Prozent der Kurskosten, heißt es weiter. Ein weiterer Vorteil: Während der Kurszeiten wird kein Babysitter benötigt, denn BuggyFit heißt nicht nur die Mütter willkommen, sondern auch Babys und Kleinkinder dürfen gerne mitgebracht werden.

Für Mehr Infos und eine Übersicht des aktuellen Stundenplans gibt es unter www.buggyfit.de/alsfeld-umgebung.html sowie auf Facebook unter „buggyFit Alsfeld & Umgebung“. Anmeldungen für den Kurs in Romrod per E-Mail über team-mgh@romrod.de Mitzubringen sind eine Matte und etwas zu Trinken. Interessentinnen kommen am besten in bequemer Sportkleidung und Sportschuhen.

6 Gedanken zu “Mama-Fitnesstrend „buggyFit“ jetzt neu in Romrod

  1. Werbung für ein mobiles Fitnessstudio? Die Stadt Romrod hätte stattdessen eine Mitteilung an die Anwohner des neuen Friedhofbaugebiets zur Straßensperrung verfassen können. Erst die Pflichtaufgaben, dann die Sperenzchen.

    16
    3
  2. Da hat halt jemand den Hashtag #biggiswahlkampfgehtlos vergessen. Mit wieviel Euros fördert die Stadt Romrod oder eher gesagt der Bund durch das MGH diese Veranstaltung?

    31
    13
    1. „Das Team des Mehrgenerationenhaus Romrod holt den Mama-Fitnesstrend jetzt auch in die Schlossstadt“.
      Und wohin sonst noch? Bisschen blöd ausgedrückt. Wenn der Veranstalter keine „Firma“ ist und aus der Idee keine „Geschäftsidee“ entwickelt, aus der Gewinn erzielt wird, gilt der Bericht über seine Aktivitäten nicht als (Schleich-)Werbung.
      Siehe https://unternehmer.de/lexikon/online-marketing-lexikon/schleichwerbung

      20
      7
    2. Erstaunlich, wie viele Liker sich den unüberlegtesten Kommentaren anschließen. Nicht lang denken, Daumen verrenken!

      12
      7

Comments are closed.