Verkehr1

Straßenschäden beseitigtVollsperrung zwischen Dannenrod und Appenrod aufgehoben

DANNENROD/APPENROD (ol). Autofahrer aufgepasst: die L 3343 zwischen den Ortschaften Dannenrod und Appenrod ist wieder vollständig für den Verkehr freigegeben.

Im Zuge der Maßnahmen rund um die Fällarbeiten im Dannenröder Wald waren Straßen- und Bankettschäden entstanden. Im Auftrag der Deges wurden diese Schäden beseitigt, die Randmarkierung auf rund zwei Kilometer Länge erneuert und die Bankette ertüchtigt, heißt es in der Pressemitteilung der Deges.

„Aufgrund der Witterungsverhältnisse zu Beginn des Jahres hatte sich die Instandsetzung verzögert. Wir danken für das Verständnis“, heißt es abschließend.

Ein Gedanke zu “Vollsperrung zwischen Dannenrod und Appenrod aufgehoben

  1. aus den Augen aus dem Sinn?
    Jetzt steht dieser Artikel schon seit Tagen unkommentiert bei OL.
    Dabei ist doch positiv hervorzuheben, dass die Strasse nach den Beschädigungen durch die Bauarbeiten wieder hergestellt wurde. Aber von den Gegnern der A49 scheint das ja keine Sau zu interessieren, denn hier wäre ja mal was positiv zu kommentieren. Was mir widerum bestätigt, dass es denen nur darum geht, generell gegen alles zu meckern, was mit der Autobahn zu tun hat. Hauptsache sie „sind hier und sie sind laut“, und haben die nachbarlichen Beziehungen in den Dörfern versaut (sorry, musste sich ja reimen).
    Man hat sich ja jetzt einen neuen „Hauptfeind“, nämlich die MHI, gesucht, weil die ja so böse sind, und den Schotter für die Autobahn liefern.
    Mensch, seit über 100 Jahren leben einige Dörfer und deren Einwohner von dem Steinbruch, und nun kommen die „Grünfusseln“ und wollen einen Abbaustopp im Steinbruch. Geht’s noch? Sucht Euch irgendwo auf der Welt einen versumpften Wald, da könnt Ihr dann Hütten bauen, die Ihr dann über „Knüppeldämme“ miteinander verbinden könnt, dort könnt Ihr Euren „veganen Scheiß“ fressen und hoffen, dass Euer Einkommen, pünktlich zum Monatsende, in Kokosnüssen oder Gingkoblättern ausgezahlt wird. Verschont aber bitte die hiesigen Bevölkerung vor Euren Forderungen nach einer Welt, die es nur in Euren Öko-Träumen gibt. Übrigens sind die meisten Teilnehmer an der Demo an der Geo-Tour mit dem Auto zur ehemaligen Klinik Walb gefahren. Habt Ihr ja schön mit Euren Fotos gepostet. Lachnummer!!!

    80
    10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.