Blaulicht14

Mutmaßliches Bekennerschreiben von A49-Gegnern aufgetauchtBagger in Homberger Steinbruch brannte 

NIEDER-OFLEIEN (ol). Ein Bagger im Steinbruch in Nieder-Ofleiden hat am frühen Sonntagmorgen gebrannt. Die Brandursache steht noch nicht fest, die Polizei ermittelt in alle Richtungen und prüft auch einen möglichen Zusammenhang mit den Protesten gegen die A49.

Das sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag auf Nachfrage von OL. Berichte, wonach es zwischenzeitlich sechs vorläufige Festnahmen gegeben haben soll, konnte er zunächst nicht bestätigen. Auch die Information, wonach der Bagger gezielt mit Brandbeschleuniger in Brand gesteckt wurde, bestätigte der Sprecher vorerst nicht. Sachverständige der Polizei prüfen nun die genauen Hintergründe. Wie hoch der entstandene Schaden ist, war zunächst nicht bekannt. Verletzt wurde niemand.

„Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle, konnte jedoch nicht verhindern, dass der Bagger erheblich beschädigt wurde“, hieß es später in einer Mitteilung der Beamten. In der Mitteilung steht weiter: „Die genaue Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Polizei schließt jedoch Brandstiftung nicht aus und hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Im Zuge dieser wurden auch mehrere Personen überprüft. Ob diese im Zusammenhang mit dem Brand stehen, kann noch nicht abschließend gesagt werden.“

Der Steinbruch liefert offenbar Schotter, der im Zusammenhang mit dem Bau der A49 verwendet wird. Deswegen prüft die Polizei ergebnisoffen auch eine mögliche Brandstiftung in Verbindung mit Protesten gegen den Autobahnausbau. Man ziehe dieses Szenario neben anderen “natürlich in Betracht”, sagte der Sprecher. Der Vorfall ereignete sich gegen 5.30 Uhr am Sonntagmorgen, ein Polizeihubschrauber kreiste über der Einsatzstelle.

Inzwischen ist ein mutmaßliches Bekennerschreiben aufgetaucht, in dem A49-Gegner augenscheinlich den Brand des Baggers für sich reklamieren. In dem Post auf der bei linksextremen Gruppen beliebten Plattform indymedia ist unter anderem eine genaue Typbezeichnung genannt, die zu dem angezündeten Bagger passen soll. Zumindest die genannte Marke, so lässt sich auf einem Bild des Baggers erkennen, stimmt mit der ausgebrannten Maschine überein.

„Für uns ist es egal, ob Partei, Familienbetrieb, Großkonzern, Tagebau oder Forstamt. Ihr alle tragt Verantwortung! Und wir werden es nicht zulassen, dass ihr euch dieser entzieht! Ob angemeldete Demonstration,  Widerstand in der Waldbesetzung selbst, Autobahnblockaden, Störung der Grünenzentralen in Wiesbaden oder Stuttgart, Angriffe auf Firmensitze oder einfach das Tragen der „Wald statt Asphalt“ Fahnen. Wir alle stehen im Widerstand gegen den Bau dieser Autobahn gemeinsam. Ihr könnt diese Bewegung nicht spalten“, heißt es in dem Beitrag, der zudem zu weiteren ähnlichen Taten aufruft. Das Schreiben werde „sorgfältig geprüft“, heißt es von der Polizei.

In den vergangenen Tagen gab es bereits mehrere Feuer bei Betrieben, die mit der A49 in Verbindung gebracht werden können. In Bad Hersfeld brannte eine Asphaltmaschine, in Bieben brannte ein Gebäude eines Forstbetriebs, dessen Maschinen an den Rodungen für die Autobahn beteiligt sind. In beiden Fällen tauchten ebenfalls Bekennerschreiben auf, in denen mutmaßlich A49-Gegner die Taten für sich reklamierten. Die Polizei prüfe die Authentizität der Schreiben, hieß es jeweils kurz nach den Bränden.

14 Gedanken zu “Bagger in Homberger Steinbruch brannte 

  1. Jetzt reicht es langsam. Gebt der Polizei mehr handlungsspielraum bzw Befugnisse.
    Es kann doch nicht so weiter gehn mit den samthandschuhen.
    Muss erst einer umkommen um zu merken das es idiotisch ist sich anzubinden, anzukleben und Löcher graben. Mann muss auch mal vernünftig sein und eingestehen wenn Mann verloren hat.
    Die Autobahn wird gebraucht.

    20
    7
  2. Ich finde es krank wie in den Kommentaren hier wieder diffamiert wird. Was können Aktivisten dafür, dass Menschen Brandsätze legen und sich der Bewegung „anschließen“. Das hat rein gar nichts mit dem Protest im Wald zutun. Oder haben sich die Aktivisten dazu bekannt? Ich kenne nur Bekennerschreiben aus linksextremen Anonymen Internet Seiten. Aber keine Frage, sowas geht gar nicht.

    Hier in den Kommentaren wird Totschlag, Gefängnis und Gewalt angedroht und das gegen die Menschen, die gar nichts mit dem Brandsatz zutun haben. Oder gibt es keine Unschuldsvermutung in DE?

    Wenn ihr doch sogut wisst, wer das war, zeigt die Menschen doch an. Die Polizei ermittelt oder ermittelt ihr? Hobby-Detektive aus den JA49 Reihen beschuldigen alles und jeden und schären Abermals alle über einen Kamm. Was soll das?

    12
    65
  3. Tom

    Kannste auch nicht richtig lesen. Keiner hat gesagt dass er die Täter kennt. Es wurde nur hingewiesen, dass sich die friedlichen Baumwipfelfreunde von den Straftätern distanzieren sollen.

    50
    9
    1. Vogelsberger,
      warum distanzierst du dich nicht von diesen Straftaetern und den Drohungen gegen die Aktivisten.
      Du und deine Kameraden stehen fuer permanente Diffamierungen und Gewaltandrohungen gegen die Baumwipfelfreunde.
      Also scheint Gewalt fuer dich und deine Kameraden ja kein Problem zu sein, oder. Gehoerst du auch zu den Leuten, die Morddrohungen gegen Herrn Seim ausgesrochem haben?
      Wo ist den Bekenntnis zum gewaltfreien Vorgehen,und gegen Gewalt

      6
      10
  4. Wo führt das hin brennende Maschine brennende Häuser jeder der den Aktivisten zur Hand geht oder Hilfestellungen in jeglicher Form gewährt den müsste mann mit bestrafen,bei der Menge an Geld was da durch die Terroristen ausgegeben wird würde ich noch ein Knast bauen ins Loch von der MAI und ich hätte garantiert eine schöne Beschäftigung für dieses Volk.

    199
    24
  5. Die Antwort der Politiker kommt zu spät. Jetzt hilft nur noch hartes Durchgreifen! Bitte tut was !

    284
    28
  6. Was in diesem Staat läuft, unbeschreiblich ……..
    Ich würde liebend gern sofort mit der Motorsäge hinfahren, die Aktivisten gefragt, kommt ihr runter in 5 Minuten ? Wenn nicht, umsägen, gefragt wurden sie ja ….

    292
    29
  7. So langsam wird es nicht mehr erträglich. Wo soll das hinführen?

    Alle verantwortlichen der Autobahngegner und friedlichen Aktivisten distanziert euch endlich.

    253
    25
    1. A49.
      Kennst du die Täter, deine Diffamierungen sind wirklich unerträglich. Wen du die Täter persönlich kennst dann gehe bitte zur Polizei.

      11
      114
      1. Tim ,deine Kommentare sind so geil und haben Hand und Fuß, weiter so, du bist der Hit in dieser kommunitie ,HUT Ab ,und den TOM,können wir gleich mal in die Tonne Kloppen, JA FÜR A49 ,und mach weiter so

        1
        3
    1. Am besten gleich mit der grünen Minna in den nächsten Knast. Da gehören diese linken militanten Ökoterroristen hin.

      244
      24

Comments are closed.