Politik2

SPD/UWL-Auftakt zum Vor-Ort-Programm in LehrbachDer Fortschritt beim Glasfaser, aktuelle Maßnahmen und Zukunftsanliegen

KIRTORF (ol). Fraktionsvorsitzender Heinz Raab eröffnete vor wenigen Tagen das „Vor-Ort-Programm“ der SPD/UWL-Fraktion der Stadtverordnetenversammlung von Kirtorf zusammen mit Bürgermeister Andreas Fey. Dabei sollen bei Ortsterminen in den Ortsteilen aktuelle Maßnahmen, aber auch Zukunftsanliegen der Ortschaften der Großgemeinde aufgenommen werden.

In der Pressemitteilung heißt es, erste Station dazu war Lehrbach. Ortsvorsteher Sebastian Otto erläuterte den Besuchern zunächst die Erneuerungsarbeiten im und um das DGH und den Bedarf eines neuen Feuerwehrgerätehauses, da das bisherige für das in den nächsten Jahren zu erneuernde Feuerwehrfahrzeuges nicht mehr ausreichend Platz biete. Die Überlegung sei nun, dass man vielleicht eine Fahrzeug-Leichtbauhalle neben dem DGH errichten kann.

Dann ging es weiter zur Friedhofsmauer, die gerade fertiggestellt wurde. Die Mauer sei schon seit Jahren in ihrer Statik kritisch, daher veranlasste Bürgermeister Fey nach seiner Bestandsaufnahme nach Dienstantritt als Bürgermeister die Sanierung als vordringliche Maßnahme. Das Ergebnis könne sich sehen lassen und die Lehrbacher können wieder sicheren Fußes zum Friedhof gehen, freuen sich die Anwesenden. Kritisch wurde die zunehmende Rücksichtslosigkeit im Verkehr betrachtet.

Ortsvorsteher Sebastian Otto erläutert den Besuchern der SPD/UWL-Fraktion mit Bürgermeister Andreas Fey das neue Schließsystem des Dorfgemeinschaftshaus. Foto: SPD/UWL-Fraktion

Nicht nur auf der Durchgangsstraße, sondern auch immer mehr Leute würden scheinbar auch in Nebenstraßen die Stärken ihres Autos demonstrieren wollen und geben auch an unübersichtlichen Stellen Gas ohne Rücksicht auf Radfahrer oder Fußgänger. Eine Patentlösung dafür gebe es nicht, hier sei gut zu überlegen mit welchen Maßnahmen man den Gefahren entgegenwirken kann.

Mit Interesse verfolgten die Vertreter der Fraktion dann den Bericht über die Entwicklung des Glasfaserausbaus in Lehrbach, zu dem der Ortsvorsteher den aktuellen Stand der Anmeldungen mitteilte – das seien übrigens genug. Damit könne die Erschließung mit Glasfaser bis ins Haus beginnen, freut sich Bürgermeister Fey mit der Fraktion. „Lehrbach wird dann absehbar die schnellste Gemeinde Kirtorfs, denn nirgends sonst gibt es bisher Glasfaser bis ins Haus.“ Auch für Heimertshausen sei in einem weiteren Schritt dieser Ausbau vorgesehen, gute Aussichten nach langem Warten. Raab und die Fraktion seien angetan von den Eindrücken vor Ort und wollen diese zusammen mit Bürgermeister Andreas Fey in die Überlegungen für die zukünftige Entwicklung der Großgemeinde einfließen lassen.

2 Gedanken zu “Der Fortschritt beim Glasfaser, aktuelle Maßnahmen und Zukunftsanliegen

  1. Die SPD/UWL eröffnet also den Wahlkampf zur Kommunalwahl. Wann folgt der erste Pressebericht von Uli Künz?

    1
    4

Comments are closed.