Gesellschaft1

Finnja ist das OL-Tier an diesem WochenendeHündin Finnja, ein Scheidungskind auf der Suche nach neuen Besitzern

ALSFELD (ol). Auch an diesem Wochenende sucht das Tierheim Alsfeld in Zusammenarbeit mit Oberhessen-live nach einem neuen Zuhause für einen ihrer Schützlinge. Dieses Mal hofft Hündin Finnja auf eine neue Familie.

Eigentlich hatte die Hündin ein gutes Leben. Doch jetzt ist sie ein Scheidungskind. Ihre Besitzer konnten ihr dadurch nicht mehr geben, was sie brauchte. Dennoch taten sie alles, um ein gutes Zuhause für sie zu finden, heißt es in der Beschreibung des Alsfelder Tierheims. Jetzt ist sie wieder im Tierheim und sucht ihr Glück.

Leider gab es in der Vergangenheit einen Beißvorfall. Seitdem ist Finnja als „gefährlich“ eingestuft. Ihre Besitzer erfüllten laut Tierheim alle Auflagen. Es wurde ein Wesenstest angeordnet, den die Hündin bestanden habe. Es gibt zwar für sie keine Maulkorbpflicht, aber eine Leinenpflicht. Aus diesem Grund müssen Interessenten über einen Halterschein nach § 11 (Tierschutzgesetz) verfügen.

Finnja laufe sehr gut an der Leine und beherrsche die Grundkommandos. Sie sollte nicht zu kleinen Kindern, da sie diese schlecht einschätzen kann. Kinder ab zehn Jahren seien kein Problem. Ihre derzeitigen Menschen seien bereit, die Hälfte der Hundesteuer zu übernehmen.

Ein Gedanke zu “Hündin Finnja, ein Scheidungskind auf der Suche nach neuen Besitzern

  1. Beschämend, wie Menschen mit Tieren umgehen.

    Ein „Scheidungskind“. Ja, wer wollte denn die Hündin? Wer war so scharf darauf und konnte sich am Ende dann doch leichten Herzens davon trennen?

    7
    1

Comments are closed.