Gesellschaft8

So wird es ein Fest: 292. Ziegenhainer Salatkirmes steht in den StartlöchernThomas Bronswyk wird Festzeltwirt auf Ziegenhainer Salatkirmes

SCHWALMSTADT (ol). In Schwalmstadt wirft ein Großereignis seine Schatten voraus. Vom 10. bis 15. Juni ist dort im Stadtteil Ziegenhain wieder die beliebte Salatkirmes geplant. Das Schwälmer Heimat- und Trachtenfest jährt sich dann bereits zum 292. Mal. Zum alten Eisen gehört die Salatkirmes dennoch nicht und kann sich in diesem Jahr über einen neuen Festzeltwirt freuen – und der ist in der Region kein Unbekannter. Thomas Bronswyk wird die Bewirtung übernehmen.

In der Pressemitteilung heißt es, jedes Jahr zieht sie tausende Besucher aus dem gesamten Schwalm-Eder-Kreis und den benachbarten Landkreisen in die Festungsstadt. Höhepunkt des fünftägigen Spektakels sind das Kirmesansingen auf dem historischen Paradeplatz und der große Festzug – ein spektakulärer Hingucker, der sich immer am Kirmessonntag durch die Straßen und Gassen Ziegenhains schlängelt.

Zwischen der Auftaktveranstaltung am Mittwoch und dem Kirmesabschluss am Montag präsentiert sich der Alleeplatz im Ziegenhainer Stadtkern als attraktiver Rummelplatz mit vielen Fahrgeschäften und einem einladenden Festzelt. Neben dem bereits etablierten Programm wartet der Schwälmer liebstes Heimatfest aber auch mit interessanten Neuerungen auf.

Verträge mit Brauerei Haaß und Festwirt Bronswyk

Damit die Festbesucher auch in diesem Jahr nicht auf dem Trockenen sitzen müssen, hat die Stadt Schwalmstadt, Veranstalter der Salatkirmes, vor Kurzem Verträge über die Getränkelieferung und die Bewirtung im Festzelt abgeschlossen. Festbesucher dürfen sich wieder auf das süffige Heimatbier aus dem Hause Haaß freuen. Erstmals überhaupt wird es von Festwirt Thomas Bronswyk und dessen Team serviert. Neu wird auch die Positionierung, die Größe und Gestaltung des Festzeltes sein.

„Wir rücken das Festzelt im wahrsten Sinne des Wortes in den Vordergrund“, verrät Michael Seeger. Er ist seit Februar im Dienst der Stadt Schwalmstadt und hat die Geschäftsleitung des Kirmesausschusses, dem organisierenden Gremium der Salatkirmes, von Doris Heinmüller übernommen. Die Ordnungsamtsleiterin hat die Salatkirmes stolze 14-mal maßgeblich organisiert. Mehr verraten wollen beide zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht. Nur so viel: „Die Salatkirmes ist wieder gespickt mit Höhepunkten. Es wird sich für die ganze Familie lohnen, das Fest zu besuchen“, so Heinmüller und Seeger in einer Pressemitteilung.

8 Gedanken zu “Thomas Bronswyk wird Festzeltwirt auf Ziegenhainer Salatkirmes

  1. Kein Wunder, dass der Schwalm-Eder-Kreis mit solch leichtsinniger Einstellung zur aktuellen Corona-Situation laut RKI zum viertgrößten Corona-Infektionsgebiet Hessens gehört. Bleibt nur zu hoffen, dass man sich dort noch rechtzeitig berappelt.

    21

    4
    1. 👍 Und so wie es ausschaut, darf die Salatkirmes auch noch per Unterschriften und Fotos besiegelt werden, ohne die gesetzlich angeordneten 1,50m.

      6

      4
    2. Der Bericht ist Bereits am 3.3 verfasst worden. Da war Corona noch nicht in aller Munde und vom Mindestabstand noch nirgends die Rede.
      Schade das er mit diesem Wortlaut erst jetzt hier veröffentlicht wird.

      0

      1
  2. Wie paradox oder? Diese Veranstaltung wird keinesfalls stattfinden! Die Menschen aus diesem Landkreis sind schon immer etwas anders.

    30

    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.