Gesellschaft0

Hund Jasko versucht erneut sein Glück als OL-Tier an diesem WochenendeNoch immer kein neues Zuhause für Hund Jasko

ALSFELD (ol). Irgendwie will es für Hund Jasko einfach nicht klappen. Schon seit Sommer 2018 sucht der liebevolle Rüde als OL-Tier ein neues Zuhause. Zwischenzeitlich hatte er das zwar mal gefunden, doch lange war das nicht von Dauer. Aber wie sagt man doch so schön: alle guten Dinge sind drei, in Jaskos Fall sogar vier. Vielleicht hat er an diesem Wochenende als OL-Tier Glück.

Eigentlich hatte Hund Jasko bereits ein neues Zuhause gefunden, doch seine ehemaligen Besitzer sind beide erkrankt und können dem hübschen Rüden leider nicht mehr gerecht werden. Deshalb hofft Jasko jetzt auf eine weitere Chance.

In der Beschreibung des Tierheims heißt es, jetzt sucht der selbstbewusste und liebevolle Schönling wieder ein neues Zuhause mit hundeerfahrenen Menschen, die aktiv mit ihm arbeiten möchten. Da Jasko ein lernwilliges und spielfreudiges Wesen hat, suche man für ihn eine Familie, die seinen Bedürfnissen begegnet. Aus diesem Grund wäre es ratsam, wenn seine zukünftige Familie mit ihm zusammen von Beginn an die Hundeschule besucht.

Da Jasko ein sehr aktiver Rüde ist, der ausgiebige Spaziergänge und Laufeinheiten liebt und dabei auch richtig aufblüht, würde ihm Agility-Training sicherlich gefallen. In der derzeitigen regnerischen Jahreszeit nehme er während der Spaziergänge jede Pfütze mit. Somit sei er keineswegs wasserscheu.

Rüde Jasko sucht noch immer ein neues Zuhause. Foto: Tierheim Alsfeld

Jasko lebe im Tierheim in einer kleinen Hundegruppe und sei daher mit Artgenossen sympathiebedingt verträglich. Bei Spaziergängen falle auf, dass er anderen Hunden teilweise bellend begegnet. Eine Angewohnheit, die man aber unter Anleitung der Hundeschule abtrainieren könne. Das Bellen trete auch dann auf, wenn fremde Personen an seinem Gehege vorbeilaufen. Aus diesem Grund sei zu erwarten, dass Jasko das Haus seiner Familie bewachen werde.

Sobald Jasko jemanden über einen bestimmten Zeitraum kennengelernt hat, freue er sich sehr, was man an seinem markanten Lächeln erkennen kann. Er könne es dann kaum erwarten, mit seinem Begleiter die Umgebung zu erkunden. Zwischendurch genieße er dann auch noch seine Streicheleinheiten. Aufgrund seines selbstbewussten Charakters sollten Kinder in seiner zukünftigen Familie bereits im Teenager-Alter sein, da sehr viel Energie in ihm steckt.

„Besuchen Sie unseren unternehmungsfreudigen Jasko am besten mehrfach im Tierheim. Sobald Sie sein Vertrauen gewonnen haben, werden Sie in ihm einen liebevollen und treuen Begleiter finden“, schreibt das Tierheim.