Fußball0

Mit Mario Hill wurde bereits ein neuer Trainer gefundenFSG-Stöhr tritt von Trainerposten zurück

ANTRIFTTAL (ol). Seit fast zwei Wochen sind die Fußballplätze der Region an den Wochenenden leer und die Teams in der Winterpause, doch schon jetzt gibt es eine erste Neuigkeit – und die kommt von der FSG Ohmes/Ruhlkirchen. Nach dreieinhalb Jahren als Trainer wird Sebastian Stöhr die Mannschaft aus der Kreisliga A verlassen. Das Traineramt wird Mario Hill kurzfristig übernehmen.

Dreieinhalb Jahre lang war Sebastian Stöhr der Trainer der A-Ligisten der FSG Ohmes/Ruhlkirchen, jetzt tritt er von seinem Trainerposten aus beruflichen und privaten Gründen zurück. Das teilte der Verein in einer kurzen Pressenotiz mit.

Weiter teilt der Verein mit, dass die FSG unter Trainer Stöhr in den letzten dreieinhalb Jahren jährlich unter den Top 5 der A-Liga mitgespielt habe und auch den Kreispokal gewinnen konnte. Man danke Stöhr für seine gute Arbeit und wünsche ihm in allen Bereichen alles Gute für die Zukunft.

Ein neuer Trainer für die FSG konnte aus den eigenen Vereinsreihen auch bereits gefunden werden: Mario Hill wird ab sofort das Training der Mannschaft übernehmen. Unterstützt werde Hill dabei von Sören Zimmer. Gemeinsam wolle man das Team auf die anstehenden Aufgaben vorbereiten und „hoffentlich beide Mannschaften der FSG wieder in ruhigere Fahrwasser bringen“, so der Verein abschließend.

Lediglich einen Punkt konnte die FSG in den letzten fünf Spielen vor der Winterpause durch das Unentschieden gegen die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen sammeln und steht mit einer Gesamtausbeute von 10 Punkten nach der Hinrunde kurz vor den Abstiegsplätzen im unteren Teil der Tabelle. Auch die zweite Garde konnte sich bis zur Winterpause nicht positionieren. Die Bilanz: acht Punkt und der 15 Tabellenplatz – der direkte Abstiegsplatz.