Politik0

Führungswechsel an der Romröder SPD-SpitzeUdo Seiler ist neuer Vorsitzender der Romröder Sozialdemokraten

ROMROD (ol). Führungswechsel an der Spitze der Romröder Sozialdemokraten: Nachdem der Vorsitzende Jörg Gaudl nicht nochmal um den Vorsitz kandidierte, wurde Udo Seiler auf der Jahreshauptversammlung zum neuen Vorsitzenden der Sozialdemokraten in der Schlossstadt gewählt.

Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins standen turnusmäßig Vorstandswahlen an. Nachdem der langjährige Vorsitzende Jörg Gaudl nicht mehr für den Vorsitz kandidierte, wurde Udo Seiler in dieses Amt gewählt. Seine Stellvertreter wurden Rainer Weitzel und Jörg Gaudl.

In ihren Vorstandsämtern bestätigt wurden Andrea Görig als Schriftführerin, Hans-Jürgen Mühlberger als Stellvertretender Schatzmeister, Stephan Diehl als Jugendwart, Willy Eifert und Alfred Stieler für Senioren. Zu Beisitzern wurden Ingo Schwalm und Nobert Langer gewählt. Als Delegierte für den nächsten Parteitag wurden Udo Seiler, Ingo Schwalm, Andrea Görig und Rainer Weitzel bestimmt.

Ehrungen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung

Neben den Wahlen standen auch Ehrungen im Mittelpunkt der Versammlung. Unterbezirksvorsitzende Patrick Krug ehrte zusammen mit dem neuen Vorsitzenden Seiler für 50 Jahre Mitgliedschaft Otto Ling, der nicht nur kommunalpolitisch viele Jahre engagiert war, sondern auch in vielen Vereinen in Zell. Weiterhin wurden geehrt für 40 Jahre Karl Weitzel und Roland Ermel, wobei Familie Weitzel als Mitbegründer der Romröder SPD in langer Tradition stehen und für 25 Jahre das aktive Vorstandsmitglied Willy Eifert.

In seinem Grußwort hob Unterbezirksvorsitzender Patrick Krug die Themen Breitbandausbau, Digitalisierung und Kommunalwahl 2021 als Herausforderung für die Zukunft hervor. Gut gelaunt leitete der neue Vorsitzende Seiler die Versammlung der rund 20 anwesenden Parteimitlieder in den gemütlichen Teil über.