Fußball0

Kreisliga A: Erster Sieg für die zweite Garde aus Grünberg - Torspektakel bei der SG Reiskirchen/Bersrod/SaasenSG Groß-Eichen/Atzenhain erklimmt Tabellenspitze

VOGELSBERG (ol). Während der SV 1927 Harbach den zweiten Saisonsieg feiern konnte, gab es auch den ersten Sieg für die zweite Garde aus Grünberg. Die SG Treis/Allendorf II und die Mannschaft aus Groß-Felda verließen den Platz hingegen mit geteilten Punkten. Aber auch sonst gab es in der Kreisliga A einiges zu sehen. Insgesamt 32 Tore gab es zu bestaunen.

FSG Lumda/Geilshausen – SG Treis/Allendorf II 4:1

Drei Spiele, drei Siege: für die FSG Lumda/Geilshausen läuft die neue Saison mehr als gut. Nachdem die FSG am ersten Spieltag gegen die SG Rüddingshausen/Londorf punkten konnte, überzeugten sie auch am zweiten Spieltag gegen den TV/VfR Groß-Felda mit einem 5:0 Sieg. Am Freitagabend trafen sie dann auf die zweite Garde aus Treis/Allendorf und konnten erneut drei verdiente Punkte auf ihrem Konto verzeichnen.

Nach einem Eigentor von Tim Leukel in der 27. Minute konnten die Hausherren mit der Führung in die Halbzeitpause gehen. Nach dem Seitenwechsel war es dann Patrick Sagrauske, der in der 54. Minute zum 2:0 erhöhte, ehe Tim Schönberg und Marino Kontaxis in der 68. und 72. Minute die Führung weiter ausbauten. Kurz vor Abpfiff schafften es auch die Gäste durch Fabrice Römer, es im Kasten der Hausherren klingeln zu lassen. Mit einem Entstand von 4:1 sicherten sich die FSG Lumda/Geilshausen drei weitere Punkte auf ihrem Konto, blieben weiterhin ungeschlagen.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II – TSV Burg/Nieder-Gemünden 1:0

Nachdem der TSV Burg/Nieder-Gemünden bislang drei Siege und ein Unentschieden in der neuen Saison erzielte, folgte am Freitagabend die erste Niederlage für die Jungs des TSV. Die zweite Garde aus Grünberg konnte bislang noch keinen Sieg erzielen, zwei Unentschieden und eine Niederlage standen bislang auf dem Programm. Am Freitagabend sollte sich das allerdings ändern.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit gelang es der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod durch Fabian Sinnhöfer in der 79. Minute das 1:0 zu erzielen – und beschaffte der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II somit den ersten Sieg in der neuen Saison.


SV Nieder-Ofleiden – SG Rüddingshausen/Londorf 0:1

Für den SV Nieder-Ofleiden stand am Samstag der dritte Spieltag der Saison auf dem Programm. Nachdem er vor knapp zwei Wochen gegen das Spitzenteam aus Ohmes/Ruhlkirchen punkten konnte, musste der SV Nieder-Ofleiden am Samstag gegen die SG Rüddingshausen/Londorf eine Niederlage einstecken. Die SG hingegen konnte sich  über ihren zweiten Sieg in der Saison freuen, dank des Treffers von Adrian Krasniqi in der 18. Minute.

SG Treis/Allendorf II – TV/VfR Groß-Felda 5:5

Nachdem die SG Treis/Allendorf II am Freitag bereits zu Besuch bei der FSG Lumda/Geilshausen war, stand am Sonntag ein Heimspiel gegen den TV/VfR Groß-Felda auf dem Programm, der am vergangenen Spieltag seinen ersten Sieg in dieser Saison erzielen konnte. Am Sonntag teilte man sich die Punkte. Mit einem 5:5 Remis endete die Partie.

FSG Queckborn/Lauter – SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 0:7

In Laubach trafen am Sonntag die FSG Queckborn/Lauter und die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen aufeinander. Während die FSG in dieser Saison bislang erst einen Sieg verzeichnen konnte, konnten die Reiskirchener in zwei gespielten Partien sechs Punkte sammeln.

Kurz nach dem Anpfiff fiel auch schon das erste Tor der Partie, nachdem Christian Kuhn den fälligen Elfmeter in der 8. Minute verwandeln konnte und damit den Gästen aus Reiskirchen die Führung sicherte. Die nächste Chance für die Gäste folgte zugleich, doch Timo Söhren traf nur die Latte. In der 24. Minute hieß es wieder eins gegen eins – der nächste Elfmeter für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen war fällig, den Christian Kuhn wieder verwandeln konnte. Zehn Minuten später erhöhte Fahed Al Nasser dann auf 0:3.

Läuft, Lupft, Trifft, hieß es dann nach der Halbzeitpause für die Gäste: In der 59. Minute baute Christian Kuhn die Führung weiter aus. Das 5. und 6. Tor der Partie ging in der 70. und 84. Minute auf das Konto von Niklas Frey, der dann in der 84. Minute noch auf 0:7 erhöhte.


FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein – SV 1927 Harbach 0:4

Die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein konnte mit einem Remis, einem Sieg und zwei Niederlagen bislang vier Punkte erspielen. Die gleiche Punktzahl kann auch der SV 1927 Harbach auf seinem Konto vorweisen – allerdings hat Harbach auch erst drei Spieltage hinter sich gebracht. Während die FSG bislang die meisten Gegentore, insgesamt 13, kassierte, musste der SV Harbach bislang lediglich sechs Treffer einstecken. Am Sonntag konnte Harbach dann den zweiten Sieg der Saison feiern. 0:4 endete die Partie gegen die FSG.

SpVgg. Mücke – SG Groß-Eichen/Atzenhain 0:1

Einen Punkt trennen die SpVgg. Mücke von ihren Nachbarn aus Groß-Eichen/Atzenhain. Beide Mannschaften haben bislang vier Spieltage hinter sich gebracht, am Sonntag stand Partie Nummer fünf auf dem Programm. Nachdem die SG Groß-Eichen bislang drei der vier Partien für sich entscheiden konnte, folgte am Sonntag Sieg Nummer 4.


Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld