Gesellschaft0

Spendenaktion bei der Wiedereröffnung des Lidl-Marktes 800 Euro für die Kindertagesstätten in Homberg Ohm

HOMBERG OHM (ol). Nach vierwöchiger Schließungszeit war es endlich wieder so weit: das Homberger Lidl öffnete wieder seine Pforten – und das mit einer gelungenen Spendenaktion. Bei der Wiedereröffnung war nämlich Hombergs Erste Stadträtin Petra Wolf für eine halbe Stunde an der Kasse tätig, alle Einnahmen in dieser Zeit sollten den Kindertagesstätten in Homberg Ohm zugute kommen.

Bereits im Vorfeld traf die geplante Spendenaktion unter den Bürgerinnen und Bürgern Hombergs und Umgebung auf viel positive Resonanz, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt Homberg Ohm. So standen um 9 Uhr bereits zahlreiche Kunden mit ihren gefüllten Wagen in einer Schlange und warteten auf den Einsatzbeginn der Ersten Stadträtin an Kasse 1. Konzentriert und nahezu professionell habe Petra Wolf unter Anleitung einer erfahrenen Lidl-Mitarbeiterin gearbeitet, damit möglichst alle an der Kasse stehenden Kunden in der kurzen Zeit bedient werden konnten.

Erste Stadträtin Petra Wolf bei der Arbeit an der Kasse, © Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG

Mit Spannung fand im Anschluss die Auszählung der vereinnahmten Gelder statt  und mit großer Freude wurde ein beachtlicher Erfolg ermittelt. In der vorgegebenen Zeit von 30 Minuten war immerhin ein Umsatz von 735,50 Euro erzielt worden, der von der Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG noch auf 800 Euro aufgerundet wurde.

Diese Spendensumme komme nun den Kindertagesstätten der Stadt Homberg Ohm zugute. Die Leiterinnen der Einrichtungen werden gemeinsam entscheiden, was von dem stattlichen Betrag angeschafft werden wird. „Ich danke der Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG im Namen der Stadt Homberg Ohm herzlich für diese Spendenaktion. Ich habe sehr gerne daran mitgewirkt.“, sagte Erste Stadträtin Wolf.