Gesundheit0

Fest-Veranstaltung zum 50-jährigen Jubiläum des DRK Ortsverbandes RomrodSeit 50 Jahren im Dienst zum Wohle der Mitmenschen

ROMROD (ol). Seit 50 Jahren steht die Ortsvereinigung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Romrod im Dienst zum Wohle der Menschen. Kein Wunder also, das dieses 50-jährige Jubiläum gebührend gefeiert wurde.

In der Pressemitteilung des Romröder DRK heißt es, Tobias Sames begleitete das Programm des Abends. Zahlreich erschienen passive und aktive Mitglieder sowie Mitglieder der umliegenden Ortsvereine. Der Kreisvorstandsvorsitzende Hans-Ulrich Lipphardt fasste in seiner Rede die vergangenen 50 Jahre der Vereinsgeschichte zusammen.

Robert Belouschek nahm die Ehrungen am Jubiläumsabend vor. Auch Romrods Bürgermeisterin Frau Dr. Birgit Richtberg richtete Grußworte zum Jubiläum an den Ortsverein. Die Bewirtung der Gäste wurde durch fünf Mitglieder des Jugendclubs Romrod unterstützt.

Geehrt wurden sechs Mitglieder der OV Romrod. Ilse Well und Karin Span erhielten die Verdienstmedaille des DRK-Kreisverbandes Alsfeld in Gold. Elvira Hoffmann, Christina Kratz, Beate Kares und Udo Schmidt wurde die Verdienstmedaille in Silber verliehen.

Die Geschichte der Ortsvereinigung begann im Jahr 1969. Seit dem folgten viele Veranstaltungen, wie Tage der offenen Tür und Jubiläumsfeiern zum 10- und 25-jährigen Bestehen. Bis in das Jahr 1994 wurden bereits 160.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet und im Jahr 1998 konnte der 10.000. Blutspender in Romrod begrüßt werden. Der Ortsverein veranstaltet regelmäßig Blutspendetermine und Altkleidersammlungen sowie Seniorennachmittage. Außerdem beteilige man sich seit Jahren im Katastrophenschutz, bei Sanitätsdiensten und Übungen.