Panorama0

Romröder Häinze unterstützen DRK und Betreuende Grundschule600 Euro Spende für eine Rettungs-Boa und viele Spielsachen

ROMROD (pw). Spende für den guten Zweck: Der Kirmesclub „Romröder Häinze“ überreichte am Mittwochabend eine Spende in Höhe von 600 Euro an den Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes und die Betreuende Grundschule in Romrod.



Wie DRK-Bereitschaftsleiter Robin Steih informierte, konnte durch die Zuwendung eine sogenannte Rettungs-Boa angeschafft werden. „Dieses Einsatzgerät kann bei verschiedenen Unfällen zur Bewahrung von Menschenleben eingesetzt werden“, sagte Steih.

Wie die Betreuerinnen Sabine Seim und Dörthe Schneider vom Elternverein Betreuende Grundschule informierten, sollen mit der Zuwendung viele Spielsachen angeschafft werden. „Besonders die Bausteine eines dänischen Unternehmens sind bei den Kindern gerade angesagt“, sagten Seim und Schneider.

Rückblick: Die Mitglieder des Romröder Kirmesclubs hatten zum Fassbieranstich der Häinze Kirmes eine Spendenbox aufgestellt. „Deren Inhalt wurde komplett an das DRK und den Elternverein gespendet, zudem wurde die Summe aus der Vereinskasse aufgerundet“, hoben die Vorsitzenden Lukas Emmrich und Marius Gemmer sowie Rechner Thomas Bing hervor.

Laut ihren Angaben ist es für den Kirmesclub eine Selbstverständlichkeit, die Rettungskräfte und die Schülerbetreuung im Ort zu unterstützen. Die Spende für den guten Zweck ist mittlerweile zu einer Tradition für den Club geworden, zuletzt wurden der Förderverein der Sozialstation, die Spielplatzinitiative und die Jugendfeuerwehr mit jeweils 500 Euro unterstützt.