Gesellschaft0

Sienna ist das OL-Tier der WocheSensible und verspielte Junghündin hofft auf ein neues Zuhause

ALSFELD (ol). Auch an diesem Wochenende sucht das Tierheim Alsfeld in Zusammenarbeit mit Oberhessen-live nach einem Zuhause für einen ihrer Schützlinge. Dieses mal hofft die verspielte Junghündin Sienna, eine neue Familie zu finden.

Sienna, die ursprünglich aus Rumänien stammt, ist laut Beschreibung des Alsfelder Tierheims eine sehr sensible junge Hündin. In ihrem Leben habe sie noch nicht viel kennengelernt, Neuem gegenüber sei sie eher skeptisch und zurückhaltend. Sie sei zudem auch ab und an ziemlich schreckhaft, springe dabei zur Seite oder suche eine schützende Ecke auf.

Junghündin Sienna. Foto: C. Eisenach

Aktuell befindet sich Sienna auf einer Pflegestelle. Dort liege sie gerne auf dem Sofa und beobachtet das Geschehen. Die Junghündin würde sich ohne Probleme streicheln lassen und schmuse ab und an auch mal ein kleines bisschen. Spazieren gehe sie noch nicht gerne  – dennoch: An der Leine laufe sie gut.

Wenn sie unsicher ist, dann bleibe sie einfach kurz stehen. Wenn man sie anspricht, könne man sie allerdings gut zum Weitergehen bewegen. Sie sei mit allen Artgenossen sehr gut verträglich. Die verspielte Hündin sei stubenrein und könne auch alleine bleiben – das sei jedoch bislang nur mit Zweithund getestet worden. Sie kenne auch Kinder, denen sie aber keine große Aufmerksamkeit schenken würde.

Sienna würde sich in ihrem neuen Zuhause über Menschen freuen, die ihr mit Geduld, liebevoller Konsequenz und in kleinen Schritten zeigen, dass die Welt schön ist und vieles zu bieten hat. Sie würde sich auch über weitere Hunde freuen, da sie sich auch an anderen Hunden orientiere. Aber auch zum Spielen oder Schmusen sei sie ein Fan von ihren Artgenossen.