Gesellschaft0

Spendenbarometer feierlich vorgestellt und am Seitenaltar angebracht - Innenrenovierung soll nach Fronleichnam startenSchon 65.000 Euro für die Renovierung der Pfarrkirche in Ruhlkirchen

RUHLKIRCHEN (ol). Vier Monate ist es nun her, dass sich in Ruhlkirchen der Kirchenbauverein Sankt Michael Ruhlkirchen gegründet hat, der sich für die Renovierung der Pfarrkirche einsetzt. Seit dem hat sich viel getan und rund 65.000 Euro an Spenden konnten durch verschiedene Aktionen gesammelt werden. An Palmsonntag wurde das Spendenbarometer feierlich der Gemeinde von Pfarrer Zbigniew Wojcik vorgestellt und bekam einen Platz am Seitenaltar.

Ende November letzten Jahres fand die Gründungsversammlung des Kirchenbauvereins Sankt Michael Ruhlkirchen statt. In der Pressemitteilung heißt es, Ziel des Vereines ist die finanzielle Unterstützung der Renovierung der Pfarrkirche in Ruhlkirchen. Der Verein ist im Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt.

Die Lenkungsgruppe, die den Verein führt, sei in den vergangenen Monaten sehr aktiv gewesen. So wurden Kirchen besichtigt, um sich ein Bild von den verschiedenen Möglichkeiten der Heizung zu machen, Dachziegel verkauft und sogar ein Sankt Michael Brot kreiert. Am 26. Januar 2019 fand die erste große Veranstaltung in der Fest- und Sporthalle in Ruhlkirchen statt. Ein Varietéabend wurde veranstaltet unter Mitwirkung der Jungen Antrifttaler Musikanten.

Der Verein habe derzeit 94 Mitglieder. An Palmsonntag war es nun soweit und das Spendenbarometer bekam seinen Platz in der Kirche am Seitenaltar. Pfarrer Zbigniew Wojcik stellte den aktuellen Spendenstand auf rund 65.000 Euro. Das Barometer werde monatlich aktualisiert.

Er erläuterte unter anderem in seiner kurzen Ansprache, dass für weitere Unterstützer Spendenumschläge im Eingangsbereich der Kirche ausgelegt seien und es nun endlich mit der Innenrenovierung der Kirche nach Fronleichnam losgeht.