Foto: Schäfer

Auto1

16. ADAC Bergpreis Schottenring am letzten April-Wochenende vom 26. bis zum 28. AprilFeingefühl und Fahrspaß am Schottenring

SCHOTTEN (ol). Eine Woche nach der traditionellen und bundesweiten Suche nach Ostereiern beschränkt sich eine etwas andere Suche auf ein relativ übersichtliches Gebiet. In und um den Schottener Ortsteil Rudingshain geht es vom 26. bis 28. April um die Ideallinie und damit die Bestzeiten beim Auftakt zum Berg-Cup im ADAC Bergpreis Schottenring.


Die bis zu 900 PS starken Boliden röhren am letzten April-Wochenende ab Freitagmittag zu ersten Testfahrten auf der rund drei Kilometer langen Strecke von Rudingshain über die Poppenstruth Richtung Götzen. Der Samstag ist den Trainingsläufen vorbehalten. Mit Fahrspaß und Feingefühl kämpfen die Fahrer am Rennsonntag ab 9 Uhr in vier Wertungsläufen um vordere Plätze in der Gesamtwertung und den Klassen.

Seit 2016 konnte immer ein Porsche-Fahrer aus Österreich den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Ob die Siegesserie beim veranstaltenden MSC Rund um Schotten reißt oder anhält, wird am Abend des 28. April feststehen. Weitere Infos unter www.schottenring.de.

Ein Gedanke zu “Feingefühl und Fahrspaß am Schottenring

  1. In Zeiten der Klimaerwärmung und extremer Luftverschmutzung, braucht mann doch diese antiken Drecksschleudern und Luftverpester auch nicht zusätzlich, weil sie ihre Abgase ungefiltert ausscheiden und sehr viel Schadstoffe von sich geben.

    5

    18

Comments are closed.