Politik0

Feldataler Sozialdemokraten ehren verdiente langjährige MitgliederSPD Feldatal ehrt verdiente langjährige Mitglieder

FELDATAL (ol). Der Vorsitzende der Feldataler SPD, Hubert Klaus, freute sich, gemeinsam mit dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden, Ulrich Höhn, in der letzten Jahreshauptversammlung einige langjährige Mitglieder der SPD Feldatal auszeichnen zu können.

In der Pressemitteilung der SPD heißt es, Ulrich Höhn überbracht die Grüße des Unterbezirks und bedankte sich bei den Genossinnen und Genossen aus dem Feldatal für die Unterstützung im Rahmen der Landtagswahl im letzten Jahr. „Auch wenn wir mit Ergebnis im Vogelsberg letztendlich nicht zufrieden sein können, hat unser Landtagskandidat Swen Bastian einen guten und engagierten Wahlkampf geführt, der ein unter den schlechten Rahmenbedingungen ein respektables Ergebnis erzielt hat“, betonte Höhn.

„Es kommt nicht oft vor, dass wir so viele Mitglieder für jahrzehntelange Treue zur SPD auszeichnen können. Gemeinsam sind die vier zu Ehrenden 155 Jahre in der SPD“, betonte Klaus. Ernst Uwe Offhaus sei bereits seit 50 Jahren Mitglied in der SPD. Horst Bernhardt und Uwe Kraft wurden für 40 Jahre und Hans Werner Lack für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

„Ihr seid in die SPD eingetreten, als es große Umbrüche in unserer Gesellschaft gab“, führte der stellvertretende Vorsitzende der Vogelsberger SPD, Ulrich Höhn, aus. „1968 war die SPD erstmals an der Regierung beteiligt, mit Willy Brandt war die SPD auf dem Weg, den ersten Bundeskanzler zu stellen. In 1978 stellte die SPD mit Helmut Schmidt den Bundeskanzler. 1993 stellte sich nach der Begeisterung über die Wiedervereinigung und den versprochenen ‚blühenden Landschaften‘ die erste Ernüchterung ein“.

Die geehrten Mitglieder haben sich in ihrem Umfeld engagiert, seien Mitglieder im Vorstand oder kommunalen Gremien in Feldatal gewesen. Gerade Ernst Uwe Offhaus habe seine Heimatgemeinde über viele Jahre hinweg, zuletzt als Bürgermeister maßgeblich mitgeprägt.


Europawahl ebenfalls Thema auf der Jahreshauptversammlung

Im Rahmen der Mitgliederversammlung sei die anstehende Europawahl ebenfalls ein beherrschendes Thema gewesen: Der Zusammenhalt sei der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Es seien die gemeinsamen Werte – Toleranz und soziale Gerechtigkeit – die Europa verbindet. Für die Sozialdemokraten sei wichtig, den Zusammenhalt und ein soziales Europa zu schaffen. Dafür müsse in gute Arbeit, in soziale Sicherheit und in Infrastruktur investiert werden, um Ungleichheiten zubauen.

Auch Klima und Umwelt – die Kernfragen der nächsten Jahre – kennen keine Grenzen. Sie können nur gemeinsam geschützt werden. Gegen die Widerstände von außen, aber auch gegen die von innen. Daher geht es bei der Europawahl am 26. Mai 2019 nach Ansicht der SPD darum, Populisten und Extreme bei der Wahlen zum Europäischen Parlament keinen großen Raum zu geben, denn diese haben keine Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit.

Von daher sei es wichtig zur Wahl zu gehen und mit seiner Stimme für die SPD zu sagen: Kommt zusammen und macht Europa stark.