Foto: ls

Politik0

Haupt- und Finanzausschuss empfiehlt einstimmig die BeschlussannahmeVolker Knauff soll Ehrenwehrführer werden

ALSFELD (ls). Volker Knauff von der Freiwilligen Feuerwehr Berfa soll Ehrenwehrführer werden – jedenfalls wenn es nach dem Vereinsvorsitzenden Ottmar Weiß und dem Wehrführer Björn Plumhoff geht, die den Antrag stellten. Auch die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses zeigten sich vollends einverstanden: Einstimmig empfahlen sie den Antrag zur Annahme in der Stadtverordnetenversammlung. 


Es ist eine besondere Auszeichnung, die die Stadt Alsfeld in ihrer Haushaltssatzung für Ehrenämtler bereit hält. Dabei können Menschen, die sich insgesamt über 20 Jahre ehrenamtlich betätigt haben, eine Ehrenbezeichnung bekommen – und genau so eine Ehrenbezeichnung soll auch Volker Knauff als ehemaliger Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Berfa bekommen.

Knauff selbst ist vom 1. Februar 1985 bis zum 21. Januar 2012 Wehrführer der Feuerwehr Alsfeld-Berfa und anschließend noch bis Dezember 2015 stellvertretender Wehrführer gewesen. Noch bevor er das Amt gewählt wurde, betätigte er sich zwei Jahre als Jugendfeuerwehrwart und ein weiteres als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart. Auch stand Knauff viele Jahre als Kreisausbilder der Freiwilligen Feuerwehr Alsfeld zur Verfügung. Auch in der Stadtverordnetenversammlung war er von 1988 bis 1997 tätig und von 2001 bis 2011 Mitglied des Ortsbeirates. Bereits 2002 wurde er für sein ehrenamtliches Engagement mit der bronzenen Anstecknadel und dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Auch Erwin Kropf, der von 1985 bis 2010 stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Alsfeld-Berfa war, soll die Ehrenbezeichnung bekommen, jedenfalls wenn es nach dem Antrag des Vorsitzenden und der Wehrführung geht. Der Magistrat nämlich wies nochmals daraufhin, dass bislang noch kein „ausschließlich stellvertretender Wehrführer“ zum Ehrenwehrführer ernannt wurde – und will das so auch beibehalten. Ehrenwehrführer sollen Personen werden, die tatsächlich zum Wehrführer ernannt wurden. Aus diesem Grund soll Kropf, so der Magistratsantrag, stattdessen die silberne Anstecknadel verliehen werden.

Bei den Ausschuss-Mitgliedern an diesem Dienstag sorgte der Beschlussvorschlag für volle Zustimmung und keine Diskussionen. Einstimmig entschied man sich, den Antrag zur Annahme zu empfehlen. Jetzt liegt es nur noch an den Stadtverordneten am Donnerstag, ob Volker Knauff als Ehrenwehrführer ausgezeichnet wird und Erwin Kropf die silberne Anstecknadel verliehen bekommen soll.

Übrigens: In 1982 wurde Gustav Weicker als erster Ehrenwehrführer für die Stadt ausgezeichnet, nachdem er 28 Jahre lang Ortsbrandmeister war. Seitdem wurden 18 weitere Ehrenwehrführer in Alsfeld ernannt – zuletzt Andreas Riffer aus Liederbach in 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.