Foto: archiv

Fußball0

Romrod/Zell weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz - Mücke machte es Kirtorf schwerWeickartshain mit Aufwind zum zweiten Rückrunden-Sieg

VOGELSBERG (ol). Keine großen Überraschungen: Die Favoriten der Kreisliga A könnten auch an diesem zweiten Rückrundenspieltag mal wieder ihre Form unter Beweis stellen. Während Kirtorf und Schwalmtal siegten, klingelte es auch in Nieder-Ofleiden und Weickartshain gewaltig in den Toren.


SG Schwalmtal – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ullrichstein 2:1

Für die SG Schwalmtal lief es in der Hinrunde mehr als gut – und an diesen Erfolg knüpften sie auch am vergangenen Wochenende im Spiel gegen Groß-Felda an. Mit 40 Punkten befinden sich die Schwalmtaler aktuell auf Platz 2, nur einen Punkt trennt sie vom Ligaprimus Kirtorf.

Am Sonntag begrüßte die SG die FSG aus Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ullrichstein auf den heimischen Rasen – und sicherte sich erneut die drei Punkte. Zwar sicherten sich die Gäste durch Merlin Spring in der 37. Minute die Führung, doch Schwalmtal glich durch Julian Georg nur fünf Minuten später aus. Nach dem Pausentee erhöhte Rami Al Mudafer auf 2:1 und sicherte der Mannschaft den Sieg.

SV Nieder-Ofleiden – SG Groß-Eichen/Atzenhain 5:2

Für den SV Nieder-Ofleiden lief es in der Hinrunde auch richtig gut. Mit insgesamt 34 Punkten befinden sie sich aktuell auf dem 4. Tabellenplatz, nachdem sie am vergangenen Wochenende durch den Sieg gegen die FSG Ohmes/Ruhlkirchen drei weitere Punkte auf ihrem Konto verzeichnen konnten.

Die SG Groß-Eichen/Atzenhain hingegen muss in der Rückrunde mehr Gas geben. Mit 18 Punkten befindet sie sich aktuell im Tabellenkeller auf Platz 14, nachdem sie sich am letzten Wochenende dem Tabellenersten aus Kirtorf mit einer 5:0 Niederlage geschlagen geben musste.

Am 21. Spieltag trafen die beiden Mannschaften aufeinander – und der SV Nieder-Ofleiden ließ es im Kasten der Gäste ordentlich klingeln: Ganze fünf Mal netzten die Hausherren ein und sicherten sich verdiente drei Punkte. Den Anfang machte Robin Heise in der 23. Minute, drei Minuten später erhöhte Merlin Lino Maia auf 2:0, bevor Lukas Hablowetz in der 34. auf 3:0 erhöhte.

Nach dem Seitenwechsel ließen es auch die Gäste in Gehäuse der Hausherren klingeln, durch Hannes Brose in der 53. Minute. Fabian Loth baute die Führung der Heimmannschaft in Minute 61 weiter aus, bevor Christian Fischer nur drei Minuten später auf 5:1 erhöhte. Kurz vor Abpfiff netzte Dominik Deuchert noch zum 5:2 ein.

SpVgg. Mücke – FSG Kirtorf 2:3

Einen Glanzstart legte die FSG Kirtorf am vergangenen Wochenende gegen die SG Groß-Eichen/Atzenhain. Ganze fünf mal ließen es die Kirtorfer im Gästegehäuse klingeln und wurden mit verdienten drei Punkten belohnt. Am Sonntag waren sie. zu Gast bei dem Tabellensechsten aus Mücke – und der machte es dem Tabellenersten nicht leicht.

Die FSG Kirtorf hatte das Spiel zu Beginn im Griff und ging auch früh durch Neuzugang Maximilian Zettlizer in der 9. Minute in Führung. Ricco Gleiser erhöhte in der 26. Minute auf 0:2. Nach der Halbzeitpause kam Mücke deutlich stärker aus der Kabine und konnt direkt nach dem Wiederanpfiff auf 1:2 verkürzen.

Doch nur sechs Minuten später glich Sebastian Döring zum 2:2 aus. Mücke übernahm die Kontrolle der Partie. Erst in der Schlussphase ergaben sich für den Tabellenprimus in der 85. und 87. Minute zwei starke Chancen, doch klingeln wollte es im Kasten nicht. Erst in der 94. Minute schaffte Andreas Markeli nach einem Eckball Kirtorf in Führung und somit zum Sieg zu schießen.

FC Weickartshain – SG Romrod/Zell 4:1

Nachdem der FC Weickartshain in der letzten Partie gegen die FSG Queckborn/Lauter drei Punkte einheimste, traf er am Sonntag auf den Tabellenletzten, der SG Romrod/Zell – und die muss so langsam anfangen Punkte zu sammeln, damit der Abstieg nicht droht, denn danach sieht es aktuell aus. Doch auch an diesem Spieltag hat es nicht geklappt, drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Bis das erste Tor fiel dauerte es ein wenig, doch in der 35. Minute war es dann so weit: Gani Muzlijaj netzte im Gehäuse der Gäste ein und sicherte den Hausherren die Führung. Nur fünf Minuten baute Muzlijaj diese aus und erhöhte auf 2:0. Kurz vor der Halbzeitpause zogen die Gäste aus Romrod/Zell nach: Marcel Küster ließ es im Kasten der Heimmannschaft klingeln.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Turki Alhazzaa auf 3:1 und Max Bleifuß baute die Führung in der 85. Minute weiter aus. Mit einem Endstand von 4:1 musste die SG punktelos die Heimreise antreten.

TSV Burg/Nieder-Gemünden – FSG Queckborn/Lauter 0:0

Am Sonntag startete der TSV Burg/Nieder-Gemünden auch endlich in die Rückrunde, nachdem am vergangenen Spieltag die Partie gegen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod abgesagt wurde. Für die FSG Queckborn/Lauter ging es derweil am vergangenen Wochenende mit einer Niederlage in die Rückrunde.

In der ersten Halbzeit zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel auf einem schwer bespielbaren Platz. Chancen gab es auf beiden Seiten, die besseren Chancen ahtte jedoch der TSV. Tim Stöhr stand zwei Mal frei vorm Gästegehäuse, doch der Ball flog drüber. Aufgrund der tiefe des Platzes war es schwierig, einen ordentlichen Spielaufbau zu gestalten.

Nach dem Seitenwechsel hatte der TSV weitere gute Chancen – so zum Beispiel eine Kopfball-Chance durch Julian Klein nach einer Ecke und nur eine Minute später verzog Jonas Repp aus rund 13 Metern. Bis zur 75. Minute waren die Hausherren klar am Drücker. Kurz vor Abpfiff dann erneut die Chance für die Kornmann-Elf durch Jonas Repp und René Decher, doch der Ball will nicht in den Kasten. Mit einem 0:0 Remis endete die Partie.

 

SV 1927 Harbach – FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II 0:0

Auch der SV 1927 Harbach ist aus der Winterpause zurück und bereit wieder die Punkte einzusammeln. In der Hinrunde wurden die Mannschaft für ihre Leistung mit 31 Punkten und dem 5. Tabellenplatz belohnt. Am Sonntag traf die Mannschaft auf die Reserve aus Grünberg, die auch nach dem abgesagten Spiel gegen den TSV Burg/Nieder-Gemünden jetzt endlich in die Rückrunde starteten. Drei Punkte konnte allerdings keiner auf seinem Konto verzeichnen – mit einem 0:0 Remis endete das erste Rückrundenspiel für Harbach und die Reserve aus Grünberg.

Ergebnisse und Tabelle Kreisliga A Alsfeld