Gesellschaft0

Er hat schon viel Leid ertragenLiebevoller Collin möchte in ein neues Leben durchstarten

ALSFELD (ol). Collin stammt aus der rumänischen Smeura, dem größten Tierheim der Welt und musste schon sehr viel Leid ertragen. Jetzt lebt er im Alsfelder Tierheim und hofft sehnlichst auf ein neues Zuhause, um endlich in ein neues Leben starten zu können.

Collin wurde nach Angaben des Tierheims in Rumänien in einer Schlingenfalle gefunden. Dadurch zog er sich so starke Verletzungen im Beckenbereich zu, dass sein rechtes Hinterbein amputiert werden musste. Nach dieser großen Operation lebte er lange in einer Box mit wenig Auslauf.

Collin hat schon sehr viel Leid erfahren. Foto: C. Eisenach

Doch das gehöre jetzt der Vergangenheit an und Collin startet nun in sein neues Leben durch – es fehlt nur noch ein neues Zuhause. Das fehlende Bein beeinträchtige den großen Sonnenschein allerdings nicht im Geringsten, da toben und spazieren gehen seine Lieblingsbeschäftigungen sind.

Collin ist ein freundlicher Rüde, der jede Aufmerksamkeit und Zuwendung genieße. Beim Spazierengehen laufe er sehr gut, brauche aber durch sein Handicap immer mal kurze Pausen. Collin zeige, wenn er eine Pause brauche oder nehme sich die einfach selbstständig. Mit Artgenossen spielt und tobt er sehr gerne herum und zeigt damit seine Verträglichkeit gegenüber anderen Hunden.