Luchse symbolbild/archiv

Sport0

Zwei Siege für die Lauterbacher LuchseDie Tabellenführung in der Qualifikationsrunde gefestigt

LAUTERBACH (ol). Mit einem 1:5 Sieg im dritten Spiel bei den Dortmunder Eisadlern haben die Lauterbacher Luchse die Tabellenführung in der Qualifikationsrunde gefestigt. Und auch im vierten Spiel der Qualifikationsrunde bleiben die Luchse mit einem 2:7 Erfolg gegen den Grefrather EG ungeschlagen


In der Pressemitteilung der Lauterbacher Luchse heißt es, Niels Hilgenberg brachte die Luchse in der 16. Minute in Führung, Jakub Zdenek baute in der 27. Minute auf 0:2 aus. Ein kleines Jubiläum feierte Rückkehrer Benjamin Schulz in der 46. Minute: Sein Treffer zum 0:3 war sein 350. Scorerpunkt im 160. Spiel für die Lauterbacher Luchse.

In der Folgezeit leisteten sich die Luchse zwei Strafzeiten, die die Eisadler nach einer gut 60 sekündigen doppelten Überzahl zum 1:3 Anschlusstreffer nutzen konnten. Doch die Antwort aus dem Vogelsberg folgte prompt: Eine Minute später stellte Jakub Zdenek mit seinem zweiten Treffer den alten Vorsprung wieder her. Den Schlusspunkt zum 1:5 Endstand setzte Michal Zizka fünf Sekunden vor Schluss.

Auch im vierten Spiel der Qualifikationsrunde konnten die Lauterbacher Luchse überzeugen. Den Grundstein zum Sieg legten die Luchse mit fünf Toren in der zweiten Hälfte des ersten Drittels. Jakub Zdenek brachte die Luchse in der 11. und 14. Minute mit 0:2 in Führung, Roman Löwing (17.) und Knut Apel (19.) legten zum 0:4 nach.

Drei Sekunden vor der Pause erhöhte Zdenek in Überzahl auf 0:5. In Überzahl traf Grefraths Lukas Bisel vor 58 Zuschauern zum 1:5, doch die Luchse antworteten mit einem Doppelpack innerhalb von 28 Sekunden zum 1:7. Topscorer Patrick Büren (48.) und Lukas Bisel (57., Penalty) betrieben noch Ergebniskosmetik für den Phönix aus Grefrath.