Politik3

Flurbereinigungsverfahren zur Gemeinde Feldatal geplantTerritorium der Schlossstadt soll um 813 Quadratmeter wachsen

ROMROD (pw).Um ganze 813 Quadratmeter soll das Stadtgebiet von Romrod vergrößert werden. Die Ausweitung des Territoriums der Schlossstadt ist im Rahmen eines Flurbereinigungsverfahren zur Gemeinde Feldatal geplant. Bei einem solchen Verfahren werden Eigentums- und Rechtsverhältnisse an ländlichen Grundstücken neu geordnet.

So soll im Bereich des Feldataler Ortsteils Windhausen eine geringfügige Gemeindegrenzänderung vorgenommen werden, um klare und unstrittige katastermäßige Abgrenzungen zwischen den Kommunen zu schaffen.

Betroffen sind die Feldlagen „Zipfen“, „An der Krämersau“, „Im Wehrholz“ und „Am Wasenteich“. Für die Gemeinde Feldatal würde dies zu einem Flächenabgang von 813 Quadratmetern führen, für die Stadt Romrod zu einem Flächenzuwachs von 813 Quadratmetern.

Ein Ausgleich für den geringfügigen Flächenverlust ist zwischen der Gemeinde und der Stadt nicht geplant. Ob es zu der Änderung des Verlaufs der Gemeindegrenzen kommt, muss von den jeweiligen Parlamenten der Kommunen entschieden werden. Die Stadtverordnetenversammlung von Romrod berät dazu am kommenden Dienstag, 19. Februar.


3 Gedanken zu “Territorium der Schlossstadt soll um 813 Quadratmeter wachsen

  1. Um solche Flächenabgänge und Zuwächse wurden früher Kriege geführt. Also in Gottes Namen. Hauptsache, die Krämer-Sau kann am Wasenteich im Wehrholz zipfen.

    13

    5

Comments are closed.