Gesellschaft0

Tierische Unterstützung in der Alsfelder Werkstatt für Menschen mit BehinderungWenn Therapiehunde Lebensfreude schenken

ALSFELD (ol). Einigen sind sie nicht ganz geheuer, andere lieben sie von ganzem Herzen: Hunde. Die Vierbeiner werden schon seit vielen Jahren nicht mehr nur als Haustier und als soziale Bereicherung genutzt. Die Therapiehunde Osthessen besuchen regelmäßig mehrere Standorte von Kompass Leben, um dort den Menschen eine glückliche Zeit mit den Tieren zu ermöglichen. Jetzt waren sie auch der Alsfelder Werkstatt für Menschen mit Behinderung zu Gast.

In der Pressemitteilung von Kompass Leben heißt es, Hunde erfüllen inzwischen vielfältige wichtige Aufgaben wie beispielsweise in Rettungshundestaffeln, bei der Polizei oder auch in der Behindertenhilfe. Die Therapiehunde Osthessen besuchen regelmäßig mehrere Standorte von Kompass Leben um dort den Menschen eine glückliche Zeit mit den Tieren zu ermöglichen.

Für alle Mitarbeitenden ist die „Hundestunde“ immer wieder ein Highlight. Alle Fotos: Maximilian Fischer

So kamen drei qualifizierte Mitglieder des Vereins jüngst auch in die Werkstatt in Alsfeld um dort mit einigen Mitarbeitenden eine „Hundestunde“ zu verbringen. Die speziell ausgebildeten Hundehalter fokussieren sich auf das kontrollierte Spiel während des kleinen aber feinen Events. Der erst zwei Jahre alte Verein legt bei seiner Arbeit großen Wert auf Fachkenntnis – nach einer Eignungsprüfung wird zudem zum Abschluss einer spezifischen Ausbildung Hund und Halter von einem unabhängiger Prüfer geprüft.

Für alle Mitarbeitenden ist die „Hundestunde“ immer wieder ein Highlight und schon Tage vorher im Gespräch. Kompass Leben wisse das Engagement des Vereins im eigenen Hause, aber auch in anderen Einrichtungen mit unterstützungsbedürftigen Menschen, zu schätzen und sei dankbar für die bestehende Kooperation.


IMG_7654
IMG_7751
IMG_7660
IMG_7661
IMG_7777
IMG_7692
IMG_7742