Panorama0

Seit 2015 mit dem Pfarrbus Flüchtlinge zum Einkaufen bringenEin Dankeschön für Flüchtlingshelfer

RUHLKIRCHEN (ol). Pfarrer Zbigniew Wojcik von der katholischen Pfarrgemeinde St. Michael Ruhlkirchen richtete bereits 2015 mit ehrenamtlichen Helfern einen Fahrdienst ein, der seitdem die Flüchtlinge des Wohnheims von Ruhlkirchen einmal in der Woche mit dem Pfarrbus zum Einkaufen oder zur Tafel nach Alsfeld fährt. Mit einem Gutschein dankte Bürgermeister Dietmar Krist den freiwilligen Helfern.



In der Pressemitteilung der Gemeinde Antrifttal heißt es, neben Pfarrer Wojcik fahren Berthold Schlitt, Edgar Bonnard, Joseph Audesey und Eduard Konle seit drei Jahren regelmäßig. Das Land Hessen beteiligt sich im Rahmen des Landesprogrammes „Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe“ nicht nur an den Fahrtkosten, sondern stellt insgesamt 1000 Euro für die Flüchtlingsarbeit zur Verfügung.

Bürgermeister Krist betonte besonders wie wichtig dieser Dienst für die Menschen sei, um ihr Leben auf dem Dorf zu organisieren. „Was bei den Flüchtlingen so gut funktioniert, kann aber auch für alle anderen hilfreich sein“, sagte Krist im Hinblick auf die Landesinitiative des Bürgerbusses. Gerade für ältere Menschen wäre dies eine wertvolle Hilfe, wenn keine Angehörigen in der Nähe sind, die den Fahrdienst übernehmen.