Symbolbild: jal

Blaulicht0

Zwei Hotels im Vogelsberg betroffenPolizei warnt Hotelbetreiber in der Region vor neuer Betrugsmasche

REGION (jal). Die Polizei warnt derzeit Hoteliers in der Region vor einer neuen Betrugsmasche. Insgesamt mindestens vier Unterkünfte in Bad Salzschlirf, Schlitz, Hilders und Alsfeld sind bereits Opfer der mutmaßlichen Täter geworden. Vorsicht daher vor Gästen, die eine Übernachtung buchen und erst sehr spät einchecken möchten.

Wie die Polizei mitteilt, soll sich Mitte November eine vermutlich männliche Person telefonisch bei den betreffenden Hotels gemeldet haben. Am ersten Dezemberwochenende war ein Hotelbetreiber in Hilders in den Röhn Ziel des Anrufers. Dabei buchte der Anrufer, offenbar unter Angabe falscher Personalien, jeweils für die kommende Nacht ein Zimmer. Er bat jedoch darum, erst später einchecken zu dürfen (Late-Check-in).

Genau das war ein wichtiger Punkt in der Strategie der Betrüger. Die Hotels, bei denen sie angerufen hatten, haben ihre Rezeptionen nämlich nicht rund um die Uhr besetzt. Deswegen sei mit dem vermeintlichen Gast ein Ort vereinbart worden, an dem sein Schlüssel deponiert werden sollte.


Unter anderem Flachbildfernseher gestohlen

Die böse Überraschung folgte für die Geschädigten am Tag darauf. Der vermeintliche Gast hatte sich teilweise mit dem hinterlegten Schlüssel Zutritt verschafft und die Rezeptionsbereiche sowie mehrere Zimmer durchsucht. Dabei stahl er, möglicherweise zusammen mit Komplizen, nicht nur das vorgefundene Bargeld und die Kreditkartenlesegeräte, sondern auch die Flachbildfernsehgeräte aus den Zimmern. Der Schaden beträgt zwischenzeitlich mehrere tausende Euro. In mindestens einem Hotel kam jedoch nur ein EC-Kartenlesegerät weg. Wie genau die Täter mit nur einem Schlüssel teilweise in mehrere Zimmer kamen, will die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht verraten.

Oberhessen-live hat zwei der betroffenen Hotels kontaktiert. Jedoch wollten sich die Betriebe nicht zu den Vorgängen äußern. Besondere Auffälligkeiten oder eine genauere Beschreibung der Täter konnte die Polizei auf Anfrage noch nicht nennen.

Die Kripo Fulda bittet um Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die sich zur Nachtzeit, hauptsächlich an den Wochenenden und vornehmlich in der Nähe von Hotels oder ähnlichen Einrichtungen in den Gemeinden der Landkreise aufgehalten haben. Man erreicht die Beamten in Fulda unter der Telefonnummer 0661/105-0 oder via www.polizei.hessen.de. Auch jede Polizeidienststelle nimmt Hinweise entgegen.

Studierte in Erfurt Staats- und Geschichtswissenschaften, ist Mitbegründer von Oberhessen-live und seit 2017 Chefredakteur des Magazins. Hat bei der HNA in Kassel volontiert, danach Stationen bei SPIEGEL ONLINE in Hamburg und der Süddeutschen Zeitung in München. Sammelt eine Auswahl seiner Arbeiten auf diesem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.