Foto: cdl/archiv

Politik0

Kostensteigerung von rund 50 ProzentBlumenweg in Hutzdorf wird nicht ausgebaut

HUTZDORF (ol). Der Blumenweg in Hutzdorf wird nicht ausgebaut. Das hat der Schlitzer Magistrat in seiner letzten Sitzung entschieden und die erforderliche und bereits erfolgte Ausschreibung dazu aufgehoben.

Vorausgegangen war laut Pressemitteilung der Stadt Schlitz ein Anliegergespräch, zu dem Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer eingeladen hatte. Bei dieser Informationsveranstaltung musste der Bürgermeister den Anliegern mitteilen, dass das Ausschreibungsergebnis für den Ausbau des Blumenweges deutlich über den kalkulierten Kosten liegt. Kalkuliert waren 285.000 Euro für die sparsamste Ausbauvariante. Das günstigste Angebot beläuft sich auf 432.000 Euro. Hinzu kommen noch jeweils 40.000 Euro Nebenkosten. Das ist eine Kostensteigerung von rund 50 Prozent.

Der Bürgermeister der Stadt Schlitz halte es für seine Pflicht, die Anlieger darüber zu informieren. Die enorme Kostensteigerung bedeute für sie, dass sich die ihnen bekannten Anliegerbeiträge um rund 50 Prozent erhöhen. Der Bürgermeister machte deutlich, dass die enorme Kostensteigerung dem Bausektor geschuldet und kein Einzelfall sei. Das wurde auch von den anwesenden Planern bestätigt.


Die neuen Zahlen lösten natürlich eine rege Diskussion aus und konzentrierten sich auf die Frage, was geschieht mit der Straße, wenn nicht ausgebaut wird?Bürgermeister Schäfer beantwortete das dahingehend, dass die Verkehrssicherungspflicht erhalten bleiben müsse, das heißt große Schlaglöcher würden auch in Zukunft ausgebessert. Auch könne man versuchen, die Wasserführung hangwärts besser zu regeln. Mehr werde aber nicht gemacht.Schließlich waren sich die Anlieger, angesichts der so hohen finanziellen Belastungen, einig, auf den Straßenausbau zu verzichten.Dem folgte der Magistrat mit den entsprechenden Beschlussfassungen.