Medizinischer Notfall im Alsfelder Erlenbad: Ein Junge soll Augenzeugen zufolge im Alsfelder Freibad bewusstlos geworden sein. Foto: privat

AlsfeldGesundheitPanorama1

OL-Informationen: Junge soll bewusstlos am Beckenrand gelegen habenMedizinischer Notfall im Alsfelder Freibad

ALSFELD (ls/jal). Im Alsfelder Schwimmbad kam es an diesem Nachmittag zu einem medizinischen Notfall. Wie Augenzeugen berichten, soll ein Junge bewusstlos gewesen sein. Offiziell bestätigt wurde das allerdings nicht.

Die Pressesprecherin des Bades bestätigte den Vorfall auf Rückfrage von Oberhessen-live. „Ein Junge hat Probleme bekommen“, erklärt sie. Zwei Mitarbeiter des Erlenbades, die Badeaufsicht hatten, seien sofort hin, hätten Erste Hilfe geleistet und einen Notruf abgesetzt. Augenzeugen allerdings berichten, ein junger Mann sei zunächst alleine bei dem Jungen gewesen und habe Erste Hilfe geleistet bis der Rettungswagen kam und nahm sich der Sache an.

„Ein Badegast hat den Jungen am Beckenrand des Nichtschwimmerbeckens betreut und ist auch dabei stehen geblieben, als unsere Mitarbeiter Erste Hilfe geleistet haben“, erklärt die Sprecherin. Der Ersthelfer selbst soll die Mitarbeiterin rennen gesehen haben und habe daraufhin den Jungen am Beckenrand entdeckt. „Der Gast ist ein paar Sekunden vor den beiden Mitarbeitern bei den Patienten angekommen und hat ihn schon einmal angesprochen. Er war nur wenige Sekunden vor den Mitarbeitern vor Ort“, so die Pressesprecherin.

Die Herausforderung bei einem solchen Ereignis sollen sie auch dieses Mal souverän gelöst haben. Dabei seien sie sehr froh und dankbar gewesen, dass der sofort verständigte Notarzt schnell da war und die Versorgung des jungen Patienten übernommen habe.

Gleichzeitig sei es für die Mitarbeiter des Bades eine besondere Herausforderung gewesen, da in diesem Moment ein Gewitter aufkam und alle Leute sofort das Wasser verlassen mussten. „Es war eine sehr herausfordernde Situation für die MItarbeiter, die sie sehr souverän und schnell gelöst haben“, sagte die Sprecherin. Der Junge wurde unterdessen notärztlich versorgt und mit dem Rettungswagen weggefahren. Über den Gesundheitszustand und auch darüber, was genau passiert ist, gibt es derzeit keine Angaben.

Weiter erklärte die Sprecherin, dass solche Situationen relativ häufig vorkommen, so habe es in diesem Sommer bereits ein paar weitere Notfälle im Alsfelder Freibad gegeben: Vom Kreislaufkollaps zu Atemnot über Epileptische Anfälle bis hin zu Knochenbrüchen. Auf solche Situationen aber seien die Mitarbeiter des Bades besonders geschult, wie die Sprecherin erklärte: „Alle haben einen Erste-Hilfe-Schein und sind immer wachsam. Sie reagieren umsichtig und schnell“.

Studierte in Gießen Germanistik und Kunstgeschichte. Absolvierte ab 2016 ihr Volontariat bei Oberhessen-live und ist seit 2018 Redakteurin bei dem Online-Magazin.

Ein Gedanke zu “Medizinischer Notfall im Alsfelder Freibad

  1. Ein Notfall ist schon schlimm genug. Der Dank gebührt dem helfenden Gast. Eine dezidierte Darstellung der Hilfsschritte mit Sekundentaktangabe ist schon merkwürdig. Brauchte es diese Rechtfertigung fürs Personal?

    9

    0

Comments are closed.