Gesellschaft3

Reparatur des Schadens ist noch nicht in AussichtNetzausfall erneut durch Vandalismus verursacht

UPDATE|ROMROD (pw). Für Telekom-Kunden in Romrod herrscht schon seit Dienstag wieder Funkstille im Mobilfunknetz – und das kann auch noch etwas länger dauern. Wie die Deutsche Telekom am Freitagabend mitteilte, wurde der Ausfall des Mobilfunknetzes in Romrod erneut durch Vandalen verursacht.

„Leider wurde durch Vandalismus die Leitung zum Antennenstandort gekappt“, sagte Unternehmenssprecherin Anne Geelen. Eine Reparatur des Schadens ist noch nicht in Aussicht. Laut Telekom-Angaben lebt der Besitzer des verlassenen Hotels auf dem sich die Mobilfunkstation befindet im Ausland. Es dauere daher einige Tage, bis die Telekom eine Genehmigung erhalte, um vor Ort tätig zu werden.

„Wir sind natürlich bemüht, den Schaden so schnell wie möglich zu beheben“, so die Unternehmenssprecherin. Wie sie sagte, werden derzeit Maßnahmen für einen besseren Schutz der Sendeanlage geprüft. „Bedauerlicherweise ist das im Fall von Vandalismus sehr schwierig“, so die Feststellung der Sprecherin.

3 Gedanken zu “Netzausfall erneut durch Vandalismus verursacht

  1. Also wieder mal das Thema Vandalismus. Kaum dass mal irgend ein Gebäude unbewohnt und unbewacht ist, sind sie da, die Bakaluten. Allerdings ist man manchmal auch voller Häme, wenn so eine Spekulationsruine dann auseinander genommen wird. Wieso werden solche Immobilienwerte einfach in die Landschaft gesetzt wie Müll? Entweder Nutzungskonzept innerhalb angemessener Frist – sonst kostenpflichtiger Rückbau bis zur grünen Wiese! Das fällt mir dazu ein.

    9

    1
  2. Eine bodenlose Frechheit der Telekom man
    Bezahlt einen haufen Geld für nichts.

    3

    6
  3. Kann mann da nicht ein paar „WILD BEOACHTUNGS“ Kameras aufstellen : laufen ja anscheinend viel wilde da rum, über die Schnappschüsse würde die Polizei sich sicher freuen.
    Gibs beim ALDI öfters fürn Hunni WILDKAMERA @arme Telekom

    6

    10

Comments are closed.