Gesellschaft0

Kreisstraße 44 zwischen Atzenhain und Merlau saniert und freigegeben940.000 Euro in die Erhaltung der Infrastruktur investiert

MÜCKE (ol). Die Straßenbauarbeiten auf der K44 zwischen den beiden Mücker Gemeindeteilen Atzenhain und Merlau konnten nach zwei Monaten Bauzeit endloch fertiggestellt werden. Seit der vergangenen Woche ist die Straße wieder für den Verkehr freigegeben.

In der Pressemitteilung von der Verkehrsbehörde Hessen Mobil heißt es, Dr. Jens Mischak, der Erste Kreisbeigeordnete des Vogelsbergkreises und Ulrich Hansel, Regionaler Bevollmächtigter Mittelhessen von Hessen Mobil, haben am vergangenen Freitag im Beisein von Mückes Bürgermeisters Andreas Sommer das symbolische Band durchtrennt und die Kreisstraße 44 offiziell für den Verkehr freigegeben.

Zwischen den beiden Ortsteilen Atzenhain und Merlau wurde der Fahrbahnaufbau der Kreisstraße auf einer Länge von rund. 3,1 Kilometer im Hocheinbau verstärkt. Durch den Einbau von Rasengittersteinen auf beiden Seiten und auf der gesamten Länge wurden zudem die Randbereiche instandgesetzt und stabilisiert. Mit der Umsetzung der Maßnahme erfolgte auch eine Erhöhung der Verkehrssicherheit auf dem Kreisstraßenabschnitt. Insgesamt sei die Straße für alle Verkehrsteilnehmer darüber hinaus auch wieder angenehmer befahrbar.

Der Vogelsbergkreis habe damit rund 940.000 Euro in die Erhaltung der Infrastruktur im Landkreis investiert. Unterstützt wurde die Maßnahme mit Fördermitteln des Landes Hessen.