Gesellschaft0

Dreieinhalb Millionen Antrag auf drei Seiten: Schlitz beantragt Förderung für SchwimmbadsanierungSchlitzer Schwimmbad soll saniert werden

SCHLITZ (ol). Auf dem Hessentag in Korbach hat der für den Sport zuständige Staatsminister Peter Beuth ein neues, hessisches Programm zur Schwimmbadsanierung verkündet. Das Landesprogramm zielt darauf ab, dass moderne und zukunftsfähige Schwimmbäder in Hessen entstehen. Bereits eine Woche später gab die Stadt Schlitz den Förderantrag ab.

In der Pressemitteilung der Stadt Schlitz heißt es, der Minister sagte, ein Förderantrag auf nur drei Seiten ermöglicht ein einfaches Antragsverfahren. Der technische Fachbereichsleiter Klaus Lüders, die kaufmännische Leiterin der Werke Anja Rippl und Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer haben gemeinsam den drei-Seiten-Antrag bearbeitet und eine Woche später auf den Weg gebracht.

Mit dem ersten Antrag wurde dem Ministerium mitgeteilt, dass noch ein zweiter und dritter Bauabschnitt folgen muss, nämlich die Sanierung des Sprungbeckens, des Nichtschwimmerbeckens und des Gebäudes mit Außenanlagen. Das mache in der Summe noch einmal rund drei Millionen Euro aus, sagte Klaus Lüders, der die Gesamtmaßnahme damit auf 6,5 Millionen Euro beziffert. „Wir hoffen auf eine Förderzusage“, erklärt Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer, „weil das Freibad für Schlitz eine absolut wichtige Einrichtung ist“.