Gesellschaft2

Ausfall Mobilfunkstation in Kneippstraße sorgt für Störung - Zeitpunkt Behebung noch unklarWieder einmal „Funkstille“ in Romrod

ROMROD (ol). Kein Netz: Für Kunden der Deutschen Telekom herrscht in Romrod und Umgebung wieder einmal „Funkstille“. Seit über einer Woche zeigen die Handys und Smartphones im Bereich der Kernstadt keinen einzigen Empfangsbalken. Ursache für die aufgetretene Störung ist nach Angaben eines Telekom-Sprechers der Ausfall einer Mobilfunkstation in der Romröder Kneippstraße.

Wie er informierte, gibt es Zugangsprobleme zu der Anlage auf einem verlassenen Hotel. „Ich kann noch keine konkrete Zeitangabe zur Behebung der Störung machen“, so der Sprecher. In der Vergangenheit war es bereits mehrfach zu ähnlichen Netzausfällen in Romrod gekommen.

Angaben über einen Ausbau des Netzes für ein schnelles mobiles Internet machte die Deutsche Telekom nach wie vor nicht. Derzeit verfügt Romrod über die im Jahr 2006 eingeführte „Enhanced Data Rates for GSM Evolution (EDGE)“, die eine maximale Download-Rate von 236 Kilobits pro Sekunde bietet. Wann die Romröder eine moderne Verbindung über „Long Term Evolution (LTE)“ mit bis zu 100.000.000 Kilobits pro Sekunde erhalten, steht nach wie vor in den Sternen.


2 Gedanken zu “Wieder einmal „Funkstille“ in Romrod

  1. Interessanter Artikel und erschreckend zugleich, wenn man bedenkt, wie viele Gebühren jährlich an die großen Netbetreiber gehen, ohne das der „kleine Mann“ für sein Geld eine vernünftige Leistung erhält. Ohnehin scheint die LTE Abdeckung in ganz Hessen nicht optimal zu sein, was ich neulichst auf https://www.allnet-flatrate.net/lte-abdeckung-hessen.html gelesen habe. Nur 84 %… da hilft auch der Trost nicht, dass andere Provider noch schlechtere Abdeckungen liefern. Bleibt zu hoffen, dass sich in Zukunft mal jemand bequemt, solche Probleme wie hier in Romrod in die Hand zu nehmen.

    4

    1

Comments are closed.