Gesellschaft2

70 Sitzplätze unweit der Antrift laden ab 23. Mai zum Verweilen einTraditionsgaststätte „Zum Burghof“ eröffnet Biergarten

ROMROD (ol). Frisch Gezapftes, gastronomische Highlights und beste Unterhaltung: Der Biergarten der Romröder Traditionsgaststätte „Zum Burghof“ steht kurz vor der Eröffnung. Ab dem kommenden Mittwoch sollen 70 Sitzplätze unweit der Antrift zum Verweilen im Herzen der Schlossstadt einladen.

Nach fast zehnmonatiger Bauzeit wollen die Inhaber Petra und Ralph Klingelhöffer, laut Pressemitteilung, den Biergarten mit einem Fassanstich endlich eröffnen. Im August des Vorjahres fiel der Startschuss für das Projekt mit einer fünfstelligen Bausumme. „Die Idee kam eigentlich spontan, anfangs wollten wir die Gaststätte nur um einen Balkon erweitern“, schilderten die Gastwirte. Nach kurzer Inspiration rollte jedoch ein Abrissbagger und die Handwerker seien für einen 200 Quadratmeter großen Biergarten in der Neuen Straße aktiv geworden.

Dort wo einst ein Geflügelstall stand, seien Rohrleitungen und Pflastersteine verlegt sowie Mauern und Treppen errichtet worden. Federführend sei dabei ein Unternehmen für Pflaster- und Baggerarbeiten aus Zell gewesen. Nun präsentieren sich ein rustikaler Pavillon mit Theke, Loungemöbel, Sonnenschirme und sogar ein kleiner Wasserbrunnen.

Blick auf den Antrift-Bach in diesem Bereich. Foto: privat

Die Gastronomie des Biergartens soll sich von der seit über 30 Jahren bekannten Speisekarte der Gaststätte unterscheiden. So soll es eher Hausmannskost wie beispielsweise Hackbraten mit Kartoffelsalat oder frische Salate mit gebratenem Feta oder Garnelen geben. Der in Romrod lang ersehnte Eisbecher im Freien wird zusätzlich zum gastronomischen Angebot zählen, ebenso wie ein Kuchenangebot an Sonntagen.


Frisch vom Fass gezapft werden verschiedene Biere, darunter obergäriges Weißbier und alkoholfreies Pils aus Bitburg. Natürlich gebe es aber auch das Hessische Nationalgetränk „Äppelwoi“ von einer regionalen Kelterei. In der Planung seien schon jetzt besondere Highlights wie Cocktailabende, bei denen es dann vielleicht schon bald Eigenkreationen wie Romröder Caipirinhas oder Long Antrift Iced Teas geben könnte. Zur Fußball-Weltmeisterschaft soll es die Möglichkeit des Public Viewings geben.

Die Eröffnung samt Fassanstich starte am 23. Mai um 18 Uhr mit Edgar Müller, dem Gebietsverkaufsleiter der Bitburger Brauerei. Ab dann soll der Biergarten immer von Mittwoch bis Sonntag geöffnet sein.


2 Gedanken zu “Traditionsgaststätte „Zum Burghof“ eröffnet Biergarten

  1. Nein, beide Wirtsleute schauen etwas angestrengt. Aber man sollte das nicht überinterpretieren. Auf allen meinen Klassenfotos ziehe ich ein schiefes Gesicht und kneife die Augen zusammen. Der Grund: Der Fotograf postierte uns wegen der guten Ausleuchtung immer genau mit Blick gegen die Sonne. Und ich konnte die Helligkeit einfach nicht aushalten. Von einem Besuch des Romröder Biergartens würde ich mich dadurch nicht abhalten lassen. Romrod passt. Biergarten passt. Und anlachen soll mich vor allem das gut gezapfte Pils!

    21

    1
  2. Die Freude über die Eröffnung sieht man der Wirtin aber wirklich nicht an.
    Sie wird noch etwas an sich arbeiten müssen! So hat man keine Lust auf einen Besuch.

    10

    21

Comments are closed.