Gesellschaft0

Häinze Kirmes durch Landrat eröffnetNach zwei Schlägen floss das Bier

ROMROD (ol). Landrat Manfred Görig gab am Sonntagnachmittag mit einem Fassanstich den Auftakt zur Häinze Kirmes. An der alten Romröder Schmiede waren Dutzende Besucher zu dem Schauspiel gekommen, darunter zahlreiche Gewerbetreibende, Vereine und Kommunalpolitiker.

Mit dem Holzhammer schmetterte Görig den Zapfhahn mit nur zwei Schlägen in das Fass der Bitburger Brauerei, wenig später floss der Gerstensaft. Die umliegenden Gastronomen, das Schloss, eine Bäckerei und eine Metzgerei boten kostenlose Snacks in Form von Pizza, Burgern und Bratwurst an. Die Kirmesvorsitzenden Lukas Emmrich und Marius Gemmer zeigten sich über die große Resonanz des Fassbieranstichs sehr erfreut. „Ein Fest für alle Altersklassen“, sagten Emmrich und Gemmer.

Mit dem Holzhammer schmetterte Görig den Zapfhahn mit nur zwei Schlägen in das Fass. Foto: privat

Bürgermeisterin Dr. Birgit Richtberg lobte das Fest in einem Grußwort. „Die Kirmes tut Romrod gut und steht für Romrod“, erklärte Dr. Richtberg. Die Jungen und Mädchen stellten zum Anstich eine Spendenbox für den Förderverein der Sozialstation Romrod auf und sammelten für den guten Zweck. Das Programm der Kirmes in Romrod startet am Freitag mit einem Discoabend mit den DJs Jens von der Hülst und Flow, es folgt eine Riesensause mit dem Almrockern am Samstag, bevor am Sonntag das Fest mit einem Frühschoppen und den Original Antrifttaler Musikanten abschließt.

Damit ist die Romröder Häinze Kirmes 2018 offiziell eröffnet. Foto: privat