Fußball0

Fußball-Vorschau zum Wochenende: Kampf um die Tabellenspitze wird eröffnetGipfeltreffen zwischen Weickartshain und Kirtorf

VOGELSBERG (ol). So langsam kommen die heimischen Fußballligen in die heiße Phase und der Kampf um die Tabellenspitze beginnt. Kein wunder also, dass an diesem Wochenende wieder einige spannende Begegnungen auf dem Plan stehen. Unter anderem das Gipfeltreffen zwischen Kirtorf und Weickartshain in der B-Liga oder aber das Kracherspiel zwischen Ohmes und Harbach. hier gibt es wie immer einen Überblick über die die Wochenend-Spiele.

Doppelspieltag für die Gruppenligisten der SpVgg. Leusel – und der hat es absolut in sich. Am kommenden Sonntag treffen die Leuseler ab 15 Uhr auf dem eigenen Platz auf den VfL Biedenkopf und haben wohl das erste Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt vor der Nase. Denn soll es mit dem Klassenerhalt etwas werden, ist ein Sieg gegen den Fünfzehnten aus Biedenkopf eine Pflichtaufgabe für die Calsikan-Elf. Am Mittwochabend  dann reist man zum Krösus nach Bauerbach. In der Vergangenheit hat Leusel oft genug bewiesen, dass sie gegen die Top-Teams der Liga mithalten könnten. Es lässt sich also gespannt abwarten wie es nach den beiden Spielen mit der Stimmung am Sielweg aussieht.

Kreisoberliga: Kampf um Tabellenspitze beginnt

Freitag, 6. April, 18 Uhr: TSV Großen-Linden – SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod

Nach dem Paukenschlag und hohem Derbysieg gegen die FSG Homberg herrscht bei den Schlossbergern weiterhin eine exzellente Stimmung und diese soll mit einem Sieg am Freitagabend auch mit ins Kirmeswochenende nach Schwabenrod genommen werden. Sollte der SGAES in Großen-Linden ein Sieg gelingen stehen sie auch nach Abschluss des kompletten Spieltages weiterhin an der Sonne, da die Konkurrenz ihre Nachholspiele erst später hat.

Samstag, 7. April, 19 Uhr: TSV Burg-/Nieder-Gemünden – FC Tuba Pohlheim


Mit dem FC Tuba Pohlheim erwarten die Gemündener am Wochenende einen ganz harten Brocken. Der aktuelle Tabellenzweite aus Pohlheim plant den direkten Aufstieg und hatte sich hierfür im Winter nochmals kräftig verstärkt. Die Gemündener verloren am letzten Spieltag äußerst unglücklich durch einen Last-Minute-Treffer gegen die TSG Leihgestern und verpassten es somit sich ein wenig Selbstvertrauen für die kommenden Spiele zu holen.

Sonntag, 8. April, 15 Uhr: TSG Leihgestern – FSG Homberg/Ober-Ofleiden

Die Homberger sind prächtig in die Restrunde gestartet und konnten sich somit bis auf Platz neun in der Tabelle vorarbeiten. Einen Dämpfer gab es allerdings im Nachholspiel gegen die SGAES, in dem man sang und klanglos mit 0:7 unter ging. Dementsprechend wird die Gries-Elf auf Wiedergutmachung aus sein und sich mit einem Sieg gegen den Tabellendreizehnten aus Leihgestern weiterhin von den Abstiegsplätzen absetzen wollen.

Kracherspiel in der Kreisliga A

Die Kreisliga A nimmt nach vielen Spielausfällen zu Beginn der Restrunde langsam Fahrt auf geht somit in die entscheidende Saisonphase. Gerade rechtzeitig hierfür ist die FSG Ohmes/Ruhklkirchen in Top-Form und hat sich bis auf Platz drei vorgearbeitet. Bereits am Freitag empfängt man Zuhause in einem richtigen Kracherspiel den Tabellenvierten aus Harbach und wird auf der Erfolgsspur bleiben wollen.

Am Sonntag kommt es zu einigen Duellen, die es ebenfalls in sich haben: Die Reserve der FSG Grünberg empfängt im Heimspiel die FSG Queckborn/Lauter. Für beide Teams geht es noch immer um den Klassenerhalt. Ebenfalls im Tabellenkeller angesiedelt empfängt die FSG Laubach/Ruppertsburg/Wetterfeld die SG Groß-Eichen/Atzenhain und die SG Treis/Allendorf II reist zur FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein, der in den letzten Wochen so ein wenig die Luft auszugehen scheint. Die FSG Lumda/Geilshausen empfängt unterdessen den SV Nieder-Ofleiden. Aus heimischer Sicht kommt es zum Duell zwischen der SG Romrod/Zell und der SG Schwalmtal sowie der SpVgg. Mücke gegen den SV Hattendorf. Auch hier dürfte einiges drin sein. Spitzenreiter Reiskirchen empfängt auf dem eigenen Rasen die SG Rüddingshausen/Londorf. Der FC Bechtelsberg hat an diesem Wochenende spielfrei.


Auch in der kommenden Woche stehen wieder einige Nachholspiele in der Kreisliga A auf dem Plan. Los geht es dabei am Mittwoch mit sieben Partien: SV Nieder-Ofleiden – SV Harbach, SG Schwalmtal – FSG Queckborn/Lauter, SG Groß-Eichen/Atzenhain – SV Hattendorf, SG Treis/Allendorf II – FC Bechtelsberg, FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod – SpVgg Mücke, FSG Ohmes/Ruhlkirchen – SG Rüddingshausen/Londorf, SG Romrod/Zell – FSG Lumda/Geilshausen.

Spitzenspiel in der Kreisliga B

Auch die Kreisliga B beginnt das Fußballwochenende mit einem Nachholspiel und zwar empfängt am Freitagabend die SG Romrod/Zell II die SG Grebenau/Schwarz. Regulär geht es dann am Samstag weiter mit der Partie des TSV Burg-/Nieder-Gemünden II gegen den SV Glückauf Elbenrod. Am Sonntag kommt es zu zwei Duellen unter Reserveteams. Hier empfängt die SG Romrod/Zell II die Homberger Reserve und die SpVgg. Leusel II trifft auf die FSG Ohmes/Ruhlkirchen II. Außerdem empfängt die SG Appenrod/Maulbach den SV Bobenhausen.

Zu einem heißen Duell kommt es auch in Grebenau wo die SG Grebenau/Schwarz als aktueller Tabellenvierter den Fünften aus Alsfeld/Eifa erwartet. Spitzenreiter Weickartshain reist zum Spitzenspiel nach Kirtorf, während Verfolger Groß-Felda in Beltershain auf Punktejagd geht. Auch in der Kreisliga B gibt es am Mittwoch drei Nachholspiele: Dabei empfängt Elbenrod die Homberger Reserve, Groß-Felda empfängt die Gemündener Reserve und Beltershain reist nach Grebenau/Schwarz.