Die Liederbacher Theatergruppe Lampenfieber hat mit dem neuen Stück vier Aufführungen geplant. Los geht es am 16. März. Foto: Theatergruppe Lampenfieber

AlsfeldKulturLifestyle0

Liederbacher Theatergruppe Lampenfieber mit neuem Stück und vier Aufführungsterminen im MärzEin Senioren-Trio auf Abwegen

LIEDERBACH (ol). Im März ist es wieder soweit: Die Liederbacher Theatergruppe Lampenfieber wird wieder einmal so richtig auftischen. Das „Senioren-Roulette“ wird auf der Liederbacher Dorfgemeinschaftshaus-Bühne serviert – mit allerlei bunten Zutaten, Überraschungen, Wendungen und vielen Lachern. Ganze vier Aufführungstermine hat die Theatergruppe m März geplant.

Dieses Menü wird den Zuschauern sicherlich munden: Rund um das Seniorenheim „La Paloma“ hat Jennifer Hülser die schwungvolle Komödie gestrickt, die die Regisseurin Andrea Schmidt mit ihrem Schauspieler-Ensemble gekonnt in Scene gesetzt hat.

Worum geht es in dem Stück?

Da sind zunächst einmal Hetti (Bärbel Korell), Wigald (Martin Richter) und Else (Christiane Müller-Haberkorn) als Stammbewohner. Da ihnen die Beschäftigungstherapeutin Ella (Claudia Richter) zu langweilig ist, geht es heimlich jeden Mittwochabend ins Casino zum Roulette spielen – aber erst wenn der strenge Pfleger Jörn (Hans Runkel) Feierabend hat, der gerne mal ein paar Schlafpillen verteilt. Die Pflegerin Iris (Pamela Furgber) hingegen ist sehr nachsichtig und deckt die Senioren bei ihren heimlichen Spieltouren.

Doch dann ist plötzlich Else verschwunden und Hetti und Wigald kommen ziemlich angeschlagen erst früh morgens zurück. Und dann taucht auch noch der Ganove Robert (Thorsten Schäfer) mit seiner Komplizin Fiete (Doris Gehrau-Rauschenbach) im Seniorenheim auf. Zu allem Durcheinander ist da auch noch die Putzfrau Carola (Vanessa Müller) die den Wischmop schwingend alles Unheil schon im Wischwasser vorauszusehen scheint.

Der arme Wilhelm (Andreas Riffer) hingegen, wird einfach von seiner Tochter Anuschka (Jana Fritz) im Heim ausgesetzt, in dem er eigentlich niemals bleiben möchte. Aber wer weiß, vielleicht ist es doch gar nicht so schlecht dort – vor allem seit es die neue Köchin Maria Napoli (Karin Göppert) gibt, alte Liebe wiederauffrischt, und Ella mit ihrer neuen Beschäftigungsidee endlich Schwung in die Hütte bringt.

Vier Aufführungen im März geplant

Die Theatergruppe hat für das Stück insgesamt vier Aufführungen geplant. Los geht es am 16. März, am 17. März, am 23. März und am 24. März jeweils um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Liederbach – Einlass sei aber jeweils schon um 19.30 Uhr.

Karten können bei Christiane Müller-Haberkorn unter der Telefonnummer 06631/1201 vorbestellt werden und jeden Mittwoch-Abend ab 20 Uhr im DGH Liederbach abgeholt werden. Außerdem können Karten auch direkt über die Website erworben werden.

Studierte in Gießen Germanistik und Kunstgeschichte und ist seit Juli 2016 Volontärin bei Oberhessen-live.