In Ausnahmefällen - wie hier zum Abschluss eines Schwimmkurses bei Bademeister Michael Weber - darf man schon mal mit Kleidern ins Wasser. Am Rosenmontag macht das Erlenbad daraus einen ganzen Pyjama-Party-Tag. Foto: Anja Kierblewski / PR.Agentur MARLIK

AlsfeldFaschingKind und Kegel0

Rosenmontag: Pyjamaparty für Groß und Klein im Alsfelder Erlenbad - Am 12. Februar ab 16 UhrKlamottenschwimmen – die Alternative zu Fasching!

ALSFELD (ol). „Jetzt geht die Party richtig los, der Abend fängt erst an…“ – dieses Lied könnte das Team des Erlenbades singen, wenn es am Rosenmontag von 16 bis 21 Uhr zur Pyjama-Party – beziehungsweise eher zum Klamottenschwimmen – einlädt. Große und kleine Gäste, Junge und Alte, Faschingsmuffel und Faschingsfans sind herzlich eingeladen, den Rosenmontag im Alsfelder Hallenbad zu verbringen.

In der Pressemitteilung des Erlenbades heißt es, während andere Bäder in der Umgebung Faschingssonntag und Rosenmontag schließen, hat sich das Team vom Erlenbad überlegt, wie es den Gästen passend zum Faschingswochenende etwas bieten kann, was in die fünfte Jahreszeit passt, aber natürlich auch ein gesunder Ausgleich für die vielen Feiern der letzten Wochen bietet. Das Ergebnis: Klamottenschwimmen – ein neues Erlebnis, wenn man sich mit vollgesogenen und enganliegenden Kleidern im Wasser bewegt, seine Bahnen zieht, springt und spielt.

Am Faschingssonntag haben das Hallenbad, Sauna und Salzgrotte ganz normal geöffnet und die Warmwassertage an den Wochenenden seien auch unverändert. Rosenmontag habe das Bad auch wie üblich geöffnet, nur mit dem Unterschied, dass an diesem besonderen Tag die Gäste mit sauberen Pyjamas, T-Shirts, Hemden oder leichten Sommerkleidern ins Wasser dürfen. Klar sei, dass die Kleider ihre Farben durch Nässe nicht verlieren dürfen und dass jegliche Schminke oder Haarspray gründlich abgewaschen werden muss, bevor man ins Wasser könne.