Das neue Casino Carré in Alsfelds Stadtmitte wurde heute offiziell eröffnet. Foto: ls

AlsfeldLifestylePanorama7

Neues Kaufhaus Casino Carré endlich offiziell eröffnet - Rabatte lockten viele Besucher„Alsfeld liegt uns am Herzen“

ALSFELD (ls). Um Punkt 8 Uhr an diesem Donnerstagmorgen eröffnete die neue Alsfelder Stadtmitte ihre Türen und schließt damit das „typische Alsfelder Einkaufsdreieck“ um die Innenstadt, wie es Bürgermeister Paule bei der offiziellen Eröffnung am Mittag nannte. Mit dem Drogeriemarkt Dm, dem Schuhladen K+K Schuhe und dem Klamottengeschäft Mister und Lady ging es los. Einzig: Der Textildiscounter Kik schaffte es nicht rechtzeitig zur Eröffnung.

„Ich freue mich sehr, dass der Frequenzbringer, der das typische Alsfelder Einkaufsdreieck um die Innenstadt endlich eröffnet ist und denke, dass es ein entscheidender Schritt in Richtung Zukunft ist“, eröffnete Bürgermeister Stephan Paule sichtlich erfreut seine Rede zur Eröffnung des Kaufhauses. Noch als das Gelände um das ehemalige Zinner brach lag, sei es ein großes Anliegen der Stadt gewesen, das zu ändern. Umgeben von drei Straßen und mit insgesamt 83 Parkplätzen ist das zweietagige Gebäude am ehemaligen Standort des Kaufhauses Kerber auch mit dem Auto gut zu erreichen. Dank Eberhard Unger sei diese Leerstelle endlich mit einem neuen Anziehungspunkt gefüllt.

Bürgermeister Stephan Paule freute sich über die Eröffnung. Foto: ls

Investor Unger sprach ebenfalls seinen Dank an alle Beteiligten auf – und im Gegensatz zu Bürgermeister Paule nannte er das Kaufhaus einen „Eyecatcher“ am besten Platz in Alsfeld, der auf rund 4.500 Quadratmetern ein innenstadtrelevantes Sortiment bietet. Laut seinen Angaben beliefen sich die Gesamtkosten auf 6,5 Millionen Euro, das Projekt wurde in 15 Monaten realisiert. Ganz fertig ist es dann allerdings doch nicht: Die Grünanlage rund um den Parkplatz, auf dem noch weitere Bäume gepflanzt werden sollen und die Einrichtung des Textildiscounters Kik sind noch nicht abgeschlossen. Auch das in dem Gebäude beheimatete Fitnessstudio soll bereits 1.000 Mitglieder zählen und erst Ende August den Betrieb aufnehmen.

Ein guter Mix aus verschiedenen Mietern

Auch der Textildiscounter Kik benötige noch ein bisschen Anlaufzeit. „Ich finde Kik passt sehr gut in das Sortiment und vervollständigt den guten Mietermix. Leider hat der Textildiscounter es aus vertraglichen Gründen nicht geschafft rechtzeitig zur Eröffnung fertig zu werden. Aber mit einer Woche Verspätung ist das nicht schlimm“, erklärte Unger auf Rückfrage von Oberhessen-live. Am 19. August sei hier die Eröffnung geplant. „Alsfeld liegt uns am Herzen, ich habe noch andere Ideen für Projekte“, warf Unger einen Blick in die Zukunft und bedankte sich ausdrücklich für die politische Unterstützung seiner bisherigen Investitionen in Alsfeld. 

Für den guten Zweck: Eine Stunde lang kassierte Stephan Paule für die Konten der Kindertagesstätten. Foto: ls

Währenddessen konnten die anderen Mieter bereits kräftig an der Werbetrommel rühren: Rabattaktionen, ein Glücksrad, Kostenproben und kleine Giveaways in den Geschäften, ein Imbiss mit Bratwürstchen und Flammkuchen sowie weitere Eröffnungsangebot lockten zahlreiche Kunden zum neuen Alsfelder Mittelpunkt. Und eine Aktion für den guten Zweck durfte dabei natürlich nicht fehlen: Gut eine Stunde lang kassierte Bürgermeister Stephan Paule an der Kasse im neuen Drogeriemarkt. Der gesamte Erlös ging dieser Aktion ging auf die Konten der Alsfelder Kindertagesstätten.

Weitere Eindrücke von der Eröffnung des Casino Carré:

PZ5A1117
OL_EröffnungCasinoCarré-39
OL_EröffnungCasinoCarré-45
OL_EröffnungCasinoCarré-44
OL_EröffnungCasinoCarré-10
PZ5A1078
OL_EröffnungCasinoCarré-40
PZ5A1104
OL_EröffnungCasinoCarré-21
OL_EröffnungCasinoCarré-41
OL_EröffnungCasinoCarré-42
OL_EröffnungCasinoCarré-9
PZ5A1115
OL_EröffnungCasinoCarré-12
OL_EröffnungCasinoCarré
OL_EröffnungCasinoCarré-28
OL_EröffnungCasinoCarré-16
OL_EröffnungCasinoCarré-32
OL_EröffnungCasinoCarré-20
OL_EröffnungCasinoCarré-35
OL_EröffnungCasinoCarré-19
OL_EröffnungCasinoCarré-22
OL_EröffnungCasinoCarré-24
OL_EröffnungCasinoCarré-7
OL_EröffnungCasinoCarré-4
OL_EröffnungCasinoCarré-37
OL_EröffnungCasinoCarré-25
OL_EröffnungCasinoCarré-38
OL_EröffnungCasinoCarré-18
OL_EröffnungCasinoCarré-8
OL_EröffnungCasinoCarré-2
OL_EröffnungCasinoCarré-6
OL_EröffnungCasinoCarré-5
Luisa Stock

Studierte in Gießen Germanistik und Kunstgeschichte und ist seit Juli 2016 Volontärin bei Oberhessen-live.

7 Gedanken zu “„Alsfeld liegt uns am Herzen“

  1. ES fehlt leider das Highlight im CASINIO, warum wurde hier wenigstens nicht ein CAFE intrigiert oder ein Restaurant.
    DM ist das einzige was Interessant ist.

    5

    11
  2. Super tolles Gebäude. Und es wurde ja versprochen, wenn es aufmacht, dann wird die Innenstadt belebt. Stimmt, in der Innenstadt bekomme ich zur Zeit soviele Parkplätze wie ich will, vorher musste man schon Glück haben. Ach ja, und wenn noch Räumlichkeiten leer wären dort drinnen, MC Donalds, Burger King oder KFC würden sich sicher freuen…..( Ironie aus )…

    5

    25
  3. Lieber Karl-Ernst,

    wo gibt es denn auch nur in halbwegs akzeptabler Entfernung ein DM von Alsfeld?

    Schon mal mit Frauen, insbesondere Müttern gesprochen, wie weit die fahren, um in einem DM zu kaufen? Das DM ist für Frauen der Tesla unter den Dieselautos ;-)

    MfG, dein Karl-Ernst

    11

    12
  4. Ein Laden, der bei der Eröffnung schon mit „70% Sale“ wirbt, kann doch gleich nach Hause gehen. Ja, es schmerzt, wenn in 10 km Entfernung kein IKEA und kein Primark zu finden ist, aber das Leben geht weiter. Es ist aber kein Grund, dorthin zu fahren. Den „dm“-Markt gibt es überall, den „kik“ auch. Das soll ein Anziehungspunkt sein?

    15

    16
  5. Lieber Zuschauer,

    Lieber Zuschauer,

    bist du schon mal in unserer schönen Altstadt in der Fußgängerzone bei Eisenach oder im TopCenter gewesen? Oder in der Löbergasse im Modetreff?
    Bevor du 20 km fährst lieber mal zu Fuß unsere Stadt erkunden und du wirst feststellen, da gibt’s nicht wirklich viel weniger als bei Vockeroth. Kannst ja dort die Fußgängerzone entlang gehen.Berichtest dann mal wie es dir gefallen hat.

    Aber immer erst mal alles schlecht reden.

    31

    10
  6. Für mich ist es ein eckiger Betonklotz und kein Design Highlight. Ich überlege noch was ich dort kaufen soll? Gibt es alles schon da in ausreichendem Angebot in der Stadt.

    24

    15
  7. Ist ja nix tolles an Geschäften, man muss trotzdem noch weiter wegfahren für vernünftige Kleidung, hier wird nur der billigsektor dediehnt aber nichts vernünftiges, so etwas wie der Vockeroth in Treysa fehlt total und nicht diese Billigklamotten

    32

    29

Comments are closed.