Dominant an der Straße nach Altenburg: die Villa Raab in Alsfeld. Bald könnte auf dem angrenzenden Gelände ein Hotel entstehen. Archivfoto: aep
Dominant an der Straße nach Altenburg: die Villa Raab in Alsfeld. Bald könnte auf dem angrenzenden Gelände ein Hotel entstehen. Archivfoto: aep

Panorama3

Planer feilen anscheinend an Ideen für Unterkunft und EventhalleEntsteht bei der Villa Raab doch ein Hotel?

EXKLUSIV|ALSFELD (jal). Es könnte sein, dass Alsfeld ein neues Hotel bekommt – und zwar auf dem Gelände der alten Villa Raab. So wie es aussieht, befindet sich das Projekt allerdings noch in der Entwicklungsphase. Die Investoren halten sich bedeckt, sicher ist noch nichts. Dennoch: Würde das Vorhaben Realität, wäre es schon eine kleine Sensation. 


Nach Informationen von Oberhessen-live ist ein Alsfelder Architekturbüro damit beauftragt, erste Pläne für das Projekt zu entwerfen. Demnach handelt es sich um Skizzen zweier Neubauten, die auf dem Firmengelände der ehemaligen Pfeifenfabrik neben der Villa Raab entstehen sollen. Die Architekten sollen unter anderem an Ideen für ein Hotel und eine Eventhalle arbeiten.

Das Alsfelder Unternehmer-Ehepaar Tanja und Ralf Bohn hat die historische Villa und das angrenzte 9300 Quadratmeter große Gelände mit den Ruinen der alten Fabrik im Herbst 2014 erstanden. Was genau sie mit ihrem Kauf anstellen wollten, das wussten die Eheleute damals selbst noch nicht so genau. Nur eines war klar: Ein Hotel sollte es nicht geben. „Wir werden jetzt erst einmal denkmalgerecht sanieren“, sagte Tanja Bohn zu diesem Zeitpunkt. 

In der Villa selbst, so hieß es 2014, könnten vielleicht Tagungsräume für die eigene Firma entstehen. Das Ehepaar Bohn ist Inhaber der Umweltdienste Bohn GmbH mit Sitz im Alsfelder Industriepark Ost.

Ein Blick ins Archiv: Das Gelände der Villa Raab im November 2014. Die Fabrik-Ruine ist inzwischen abgerissen. Auf ihrem Platz könnte bald ein Hotel entstehen.

Ein Blick ins Archiv: Das Gelände der Villa Raab im November 2014. Die Fabrikruine ist inzwischen abgerissen. Auf ihrem Platz könnte bald ein Hotel entstehen.

Die Nachricht über eine mögliche blühende Zukunft für die Raab’sche Villa zog damals in Alsfeld weite Kreise, das Schicksal des Jugendstilgebäudes interessiert die Menschen der Region sehr. Eine Fotoreportage aus den 27 Zimmern des historischen Hauses wurde zu einem der meist gelesenen Artikel in der Geschichte von Oberhessen-live.

Seit einigen Tagen nun geht das Gerücht in der Stadt rum, die Familie habe ihre Meinung geändert, was einen Hotelbetrieb auf dem Gelände angeht. Tanja Bohn hält sich zu den Spekulationen bedeckt, dementiert sie gegenüber Oberhessen-live allerdings auch nicht. „Man muss noch etwas Geduld haben, damit das am Ende auch standhält“, sagt sie. In „naher Zukunft“ soll es ein Pressegespräch geben, in dem die Überlegungen zur Entwicklung des Areals der Villa Raab vorgestellt werden sollen.

3 Gedanken zu “Entsteht bei der Villa Raab doch ein Hotel?

  1. Sehr gut beobachtet! Dieses mystische, divergente Farbenspiel gleicht einer Hommage des Lichtes am Horizont und deutet zeitgleich die Verbeugung vor der im Vordergrund stehenden gnostischen Schaffenskraft menschlichen Verstandes an. Geradezu leise widmet sich das Licht den allegorischen Grenzen der Linien um im Stile der Hermetik die Würde des Ortes hervorzuheben. Großes Lob dem Fotografen.

    3

    1
  2. Super Foto, wie ich finde! Dunkle Wolken über der Villa Raab, sieht mystisch aus….

    0

    0

Comments are closed.